Oktoberfunde – Teil 13: Eselsohr, ein oranger Leistling mit Fragezeichen

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.032 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. November 2020 um 09:08) ist von Der Biologe.

  • Hallo Pilzfreunde!

    Weiter mit einem Erstfund, dem

    39. Eselsohr - OTIDEA ONOTICA. Sehr brüchiges Fleisch.

    Auch zwei Hexenringe nebeneinander: Eselsohr und Rötelritterlinge.


    40. und hier komme ich echt ins Zweifeln… Eigentlich klar ein Pfifferling. Wenn die Farbe nicht so extrem orange(noch mehr als am Foto sichtbar) wäre! Auch das Fleisch ist für einen Pfifferling zu fest und zäh. Ich finde allerdings keine Art, die dem hier entsprechen würde. Was für ein Leistling soll das denn sein??

    Danke für Eure Ideen!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Danke Dir Boris!

    möglich ist es! leider hab ich mir nicht samtiges gemerkt und auf den Bildern sieht man das auch nicht so gut. Beim nächsten Mal bin ich Dank Dir vorgewarnt!

    Lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!