Hallo, Besucher der Thread wurde 605 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten
  • Hallo,


    so langsam kündigt der Wetterbericht den ersten Frost bei uns an, daher hatte ich heute noch einmal eine Runde gedreht:


    #1 Unter Birke kommt der Gerippte Gas-Ritterling Tricholoma stiparophyllum zahlreich zum Vorschein. Riecht ähnlich wie der Amianth-Körnchenschirmling nach "Scheunenstaub".



    #2 Leberbrauner Milchling, auf saurem Boden unter Koniferen, mit gilbender, bitterer Milch und dunklen Hutfarben



    #3 Ein Büschel Rauchblättrige Schwefelköpfe Hypholoma capnoides. Gefühlt fruktifizieren die immer erst im Spätherbst.



    #4 Unter Buchen eine größere Ansammlung des Graugrünen Milchlings Lactarius blennius



    #5 Der Trompetenpfifferling Cantharellus tubaeformis steht teilweise wie gesät - leider alle schon recht alt


    Leisten



    #6 Auch ein Verkünder des Spätherbst: Violetter Rötelritterling Lepista nuda



    #7 Ein ganz scharfer Genosse, wem die schorfige Huthaut und die relativ hellen Farben an Stielbasis und Lamellen auffallen kann sich das kosten verkneifen - Rotbrauner Milchling Lactarius rufus





    #8 Düngerlinge sp. mit gescheckten Lamellenflächen auf Holzhäckseln, nicht zum mikroskopieren mitgenommen


    #9 Vor dem Wald, am Rande eines Ackers Größter Scheidling Volvopluteus gloiocephalus




    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hey Pablo,


    Die Düngerlinge (#8) könnten auch Faserlinge (Psathyrella) sein.

    Das ist eine sehr gute Möglichkeit, denn von der Konsistenz haben sie mich daran erinnert. Gibt es da eigentlich auch (viele) Arten mit gescheckten Lamellenflächen?


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo, Thiemo!


    Ja das kann auch da vorkommen. Bei Düngerlingen ist es häufiger so (unterschiedlich schnelle Sporenreife), aber sowas kann auch in anderen Gattungen passieren.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.