Bestimmung eines eventuellen Schimmelpilzes

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.105 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. November 2020 um 20:33) ist von Pülzesammler.

  • Guten Tag.

    Ihr konntet mir schon in einigen Fragen helfen, daher könnt ihr es vielleicht erneut.

    Stehen einem Pilzsachverständigen die Mittel zur Verfügung eine Substanz, von der ich vermute, dass sie Schimmel ist, zu identifizieren?

    Der Lattenrost liegt auf einer Metallschiene auf, ich habe etwas davon abgerieben und getestet, ob es magnetisch ist.

    Anteile davon sind magnetisch.

    Könnte ein Sachverständiger feststellen, ob das reiner Metallabrieb ist, oder ob Schimmel drinnen ist ?

  • mit einem mikroskop lässt sich das sicher feststellen(sporen, hyphen, etc). Feucht müsste das holz dazu sein, d.h die metallschiene müsste in irgend einer form korrodiert sein.

    Ich glaube eher an metallabrieb.

    Lg joe

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    Wenn das mal nass geworden ist, könnte ich mir durchaus auch Schimmel vorstellen.

    In einem Ferienhaus, wo's im Winter nass war, hatten wir im Frühjahr mal krass angeschimmelte Betten. Das sah gar nicht soo unähnlich aus.

    Wenn's Schimmel ist, riecht man das übrigens auch.

    Ein Pilzsachverständiger sollte das auch erkennen können (über Bilder ist das halt nicht so einfach), zur Not ist es mikroskopisch sicher definierbar.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Das Bett ist noch kein Jahr alt. Die Metallschienen weisen keine Korrosion auf und trocken ist das Holz auch. Es gibt keinen wahrnehmbaren Geruch.

    Das spricht alles schon mal dagegen.

    Aber

    Mein Kleiner schläft da normalerweise. Um Gewissheit zu erlangen, werde ich einen Sachverständigen in meiner Nähe per Email kontaktieren und sehen, was sich machen lässt.

    Danke erstmal für die Antworten