Alter Baumpilz an noch älterem Kirschbaum

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.179 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (11. April 2021 um 07:45) ist von Marcus.

  • Hallo,

    am 08.11.2020 sah ich nördlich von Halle (Saale) an einer kleinen Kirschbaumallee an einem alten Kirschbaum diesen Pilz, Durchmesser ca. 25 cm, ziemlich fest, ich meine, es könnte ein älterer Schwefelporling (Laetiporus sulphureus) sein. Liege ich richtig?

    VG Marcus

  • Hallo Marcus,

    der sieht ganz einem alten Schwefelporling ähnlich, der wird noch richtig hell, fast weiß.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Bestätigung.

    Interessant, welche Veränderungen so ein Schwefelporling zu durchmacht. Hier Schwefelporling? hatte ich an einem anderem Kirschbaum ein junges Exemplar. Schade, dass ich da nicht hinkomme um zu schauen, was daraus geworden ist.

    VG Marcus

  • Hallo,

    auch hier kann es für mich nur wieder ein Schwefelporling sein. Gesehen habe ich diesen Pilz, etwa 300 m vom Fundort unter #1 entfernt, ebenfalls an einem Kirschbaum am 15.11.2020, ca. 30 cm groß, fest:

    VG Marcus

  • Hallo,

    am 10.04.2021 kam ich an meinem Fund vom 08.11.2020 vorbei und habe ihn sofort wieder erkannt:

    So Baumpilze haben schon was - man kann sie relativ leicht wiederfinden und sie sind zumindest teilweis auch nach Monaten/Jahren nicht spurlos verschwunden. Blöd ist nur manchmal, dass an einem Baum mehrere Arten wachsen können. Aber hier gibt es für mich keine Zweifel - an der gleichen Stelle am Baum und auch sonst passt alles (für mich), es kann nur der Schwefelporling (Laetiporus sulphureus) sein. Noch etwas älter/reifer.

    VG Marcus