Hallo, Besucher der Thread wurde 967 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Brauche Infos zum Ulmenrasling

  • Hallo,

    nun wie die Überschrift schon Verrät brauche ich auch mal ein wenig Hilfe:)

    Ich habe Myzel vom Ulmenrasling bekommen, jetzt stellt sich mir die Frage wann reift der in der Natur und wie warm/kalt ist es da in etwa? Hat den schon mal jemand gefunden und kann mir da weiter helfen?


    An dieser Stelle habe ich noch ein weiteres anliegen. Kann mir hier jemand einen Sporenabdruck vom Wässrigen Mürbling abgeben, ich möchte gerne mit dem Experimentieren. Der Abdruck sollte aber nicht älter wie 2 Jahre sein da sonst die Sporen nicht mehr Keimen.

    Unkosten werde ich natürlich voll übernehmen.

    Viele Grüße Matthias

  • Hallo mein lieber Matthias, ein Hallo an Alle!

    Nun, ich hatte Erfolg :-) mit dem Ulmenseitling Hypsizygus ulmarius :-) wenn er es überhaupt ist??

    Gerade sehe ich meine 2 xxl Beutel a' 8-9 kg und die ersten Pilze daran. Die Beutel bekamen aufgrund dass sie normale Beutel waren und die keine Hitze vertragen, also der fehlenden Autoklavierung Grünschimmel, der war wohl schon in der Brut. Aber der Ulmenseitling konnte sich durchsetzen und der Grünschimmel starb wieder ab. Doch was es genau wird kannst Du Matthias vielleicht jetzt schon erkennen und uns sagen, ich tippe auf den Rasling. Es gibt ja zwei Bezeichnungen, für zwei Arten für Ulmenseitling und zwei Arten. Den Ulmenseitling und den Ulmen-Rasling, was das jetzt bei mir ist, da habe ich keinen Schimmer ich habe mir da Impfdübel gekauft. Sonst warten wir noch ein paar Tage, dann wissen wir es alle, dann ist es klar und mir dann auch :-)

    Ich hatte die Beutel am 09.10.2020 angesetzt und warm 20°-27 ° gehalten, gute 6-7 Wochen lang, dann stellte ich sie ins Treppenhaus, bei 10°. Das habe ich nach 10 Tagen beendet und stellte ihn wieder ins Warme, in meine Wohnung, siehe oben. Eigentlich hatten meine Frau und ich sie völlig aufgegeben! Jetzt nach kaum einer Woche, hat der Pilz überall Fruchtbildung angesetzt, fast wie ein Rosenseitling, aber ich lasse nur 4 Stellen zum Fruchten. Der Rest wird sich zurückbilden müssen.

    Weitere Bilder folgen, aber dann wohl mit dem Makroobjektiv, ich war zu faul und hatte zuviel um die Ohren!

    Liebe Grüße an alle, Euer Hermann und ein wunderschönes Fest und Friede für alle!

  • Das ist der Ulmenseitling, leider kein Ulmenrasling ich finde es Schade.

    Meiner Meinung nach gehören die zur Pleurotus Gruppe, vor Jahren kursierte die Behauptung das wäre nichts anderes wie die Florida Auster. Aus eigener Erfahrung da ich beide habe, hat die Florida in diesen Stadium hellblaue Kappen.

    Gruß Matthias

  • Ulmenseitling

    Ich habe es ja im Spaß geschrieben, es sei der Ulmenrasling, das aber nur um die wirklich schlauen Fachleute aus dem Forum hervorzulocken. So fruchten, wie in den Bildern gezeigt dieser Ulmenrasling ja niemals, aber für einen Seitling ist genau dies normal! Leider sind auch im Forum bei den Bilder gerade bei diesen zwei Pilzen ein heilloses Durcheinander! Kein Vorwurf, nur eine Anmerkung. Matthias hat es ja auch sofort gewusst und sich auch gewundert, dass nur wenig Widerspruch da war. Aber es dreht sich halt gerade alles um Weihnachten :-)

    Noch was zu dem Ulmenseitling, der ist so was von gut, leicht zu kultivieren und meine liebe Frau und ich waren hell begeistert von dem sehr aromatischem und würzigem Geschmack des Pilzes. Wir haben jetzt schon über 1 kg geerntet.

    Euch allen ein wunderschönes Weihnachten, ein ruhiges Fest und bleibt gesund,

    Euer Hermann

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.