Beiträge von Greizer

    Hallo Sönke,

    na ja schaue nun auch nicht jeden Tag hier vorbei.

    Ausgepackt hätte ich sie nun nicht wegen austrocknen. Ich züchte deshalb lieber in Folienbeuteln die zum belüften nur gelocht werden.

    Austern und ihre ganzen Verwanden verzeihen einiges an Fehlern, bei mir dauert es je nach Art 2-4 Wochen ( wenn das Substrat bewachsen ist) bis sie fruchten wenn es nicht zu warm oder kalt ist.

    Hatte erst kürzlich in einen anderen Beitrag auf meine andere Zucht arbeit verwiesen, es ist einfacher mit Wort und Bild sein Hobby zu zeigen.

    Ich hatte in diesen Filmchen alle meine Pleurotus Sorten am Start und bis auf den Taubenblauen (Pleurotus ostreatus var. columbinus) haben alle gefruchtet. Den Taubenblauen war es echt zu warm, den Beutel habe ich einfach stehen lassen und siehe da im September hat er dann gemocht. Das waren 3,5 Monate und das Myzel hatte im Strohsubstrat noch genug Nährstoffe um Fruchtkörper zu bilden, es darf halt nicht austrocknen.

    Gruß Matthias

    Hallo Sönke,

    Für verschiedene Seitlinge hatte ich Strohsubstrat gemacht, hatte kürzlich in einen anderen Beitrag auf mein letztes große Projekt verwiesen.

    Für Kräuter, Shiitake , Buchenpilz und eigentlich alles andere was an Holz -zersetzern so als Zuchtpilze gibt mache ich Buchenspäne + kleie Substrate aber steril.

    Gruß Matthias

    Hallo Sabine, das dein Kaffeesatz bei etlichen Seitlingen funzt steht fest. Das was bei uns aber an Kaffeesatz anfällt wäre für meine Experimente viel zu wenig.

    Dann sind auch noch die anderen Arten die sich so über die Jahre angesammelt haben Buchenpilze Shiitake und und und ...... hatte erst vor kurzen recht guten Ansatz beim ABM (Mandelpilz) ist eben ein Hobby 8)

    Gruß Matthias

    Hallo arachnon,

    Zum einwachsen sind Temperaturen von 20-25°C von Vorteil, was du nun für Möglichkeiten dafür hast kannst eigentlich nur du selbst heraus finden. Ich nutze jetzt den Heizraum manch anderer hat ein kleines Anzuchtzelt das mit einer Reptilien Heizmatte oder einen Wasserglas mit Aquariumheizung steht um gute Temperaturen zu erreichen.

    Natürlich geht es auch bei 19°C halt langsamer.

    In Boxen habe ich auch schon Versuche gemacht, ich war da wegen den austrocknen des Substrates nicht so Glücklich daher nutze ich lieber Folienbeutel die zur Belüftung mit einen Nagel gelöchert werden ein befeuchten gibt es da bei mir nicht.

    Aber du schreibst ja selbst das beim ersten Versuch nach 2 Wochen alles gut bewachsen war, danach beginnt die Reifephase deine 4 Wochen sind für eine Auster schon oK jetzt stellt sich mir die Frage war es vielleicht zu warm zum fruchten?

    Ich schlage jetzt vor lasse deine neuen Versuche durchwachsen und danach wieder 4 Wochen reifen sollten sie nicht von alleine Fruchten einfach kühler stellen würde da so 16°C probieren wenn es ein Wildfund oder der columbinus ist womöglich noch kälter.

    Versuch macht klug nur nicht aufgeben.

    Gruß Matthias

    Hallo Kerem- y,

    ich verstehe schon das du ein wenig Enttäuscht bist aber die wenigen Hobbyzüchter hier sind halt auch nicht immer online.

    Dein Myzel braucht Luft damit es das Substrat voll besiedeln kann.

    Hatte im Frühsommer eine ganze Reihe von Videos online gestellt vom Substrat machen bis zum Fruchten von verschiedenen Pleurotus Arten.

    das ist der Link zum ersten Teil, bevor jetzt hier einer Schimpft ich verdiene damit kein Geld!!!!!

    Meine Aktivität bei Youtube ist reine Hobby Sache und Aufklärungsarbeit.

    Sorry musste etwas abweichen, in den ersten beiden Teilen wirst du wohl einige Fragen beantwortet bekommen, so zeige ich wie belüftet wird und wie es aussieht wenn die Fruchtung losgeht.

    Gruß Matthias

    Guten Abend Marie,

    Ich verwende nur noch 3 Mischungen für meine Schätze.

    Eines davon ist dein Kartoffelagar nur ich koche schon lange keine Kartoffeln mehr,(KDA)

    20g Kartoffelmehl

    1g Traubenzucker

    20g Agar Agar

    1L Wasser

    Mit diesen arbeite ich nur noch in geringen Mengen und nur als wechsel Medium für Champignons.

    20g geriebenen Hundekuchen

    20 Agar

    1l Wasser

    Universal Nährboden der sich für alle meinen Sorten eignet(DOG- Agar)

    20 Malzextrakt

    20g Agar

    1L Wasser

    Als letztes noch der MEA für alle Holzzersetzer geeignet.

    Man kann natürlich noch mit Soja Pepton und Hefeextrakt experimentieren dann aber nur 1g je Liter.

    Mit den letzten zweien habe ich auch schon Sporen zum keimen gebracht und Kontis kann man sich auch beim klonen holen.

    Um meine Antwort nun nicht weiter in die länge zu ziehen schau dich doch mal auf youtube um dort findest du sicherlich noch so manche Erklärung und das in Ton und Bild.

    Gruß Matthias

    Hallo,

    habe jetzt beide Varianten am fruchten und bin mir jetzt fast sicher der erste den ich vorstellte ist der Schuppige Porling.


    Der sieht etwas anders aus das liegt aber eindeutig daran das an diesen Platz nicht so viel Co2 ist.

    Da ich jetzt auch noch den Maitake am fruchten habe kann ich 3 Kerben in meinen Porlings Zucht Colt machen lol.

    Gruß Matthias

    Auf den selben Substrat wie die braunen Kräuterseitlinge auch gezüchtet werden. Die müssen aber eine Zeit bei 0-5°C stehen sonst fruchten sie nicht.

    Hallo Ulrich

    Es steckt schon gewisser Ehrgeiz dahinter, aber es gibt auch kleine Unterschiede im Geschmack. Ich finde z.B. den Rosenseitling als schlechtesten, sieht schön aus aber das war es auch schon.

    Der ferulae gehört nicht zur ostreatus / pulmonarius Gruppe, das ist ein Kräuterseitling der wächst nicht an Holz sondern schmarotzt an den Wurzeln des wilden Fenchels.

    Geschmacklich übertrifft er "normale Austern".

    Gruß Matthias

    Hallo, heute kann ich euch stolz den Pleurotus ferulae zeige. Als Marktname wird er als white elf oder in der Schweiz sogar als Abalone gehandelt.

    Gruß Matthias

    Vielen Dank für eure Antworten. Pablo Danke für die ausführliche Beschreibung und das zeigen der Bilder.

    Es stimmt natürlich das Pilze in der Zucht ein anderes aussehen als in der Natur zeigen u.a. liegt das am CO2 Gehalt in Räumen und gerade in der Jahreszeit an der trockenen Heizungsluft.

    Gruß Matthias

    Hallo, heute brauche ich mal eure Hilfe. Vor einiger Zeit habe ich Myzel von 2 Stielporlingen bekommen, angeblich beide der Sklerodien Porling?

    Da es sich um geklonte Wildfunde handelt und ich noch nicht das Vergnügen hatte so was zu finden, schaut euch doch Bitte mal die Fotos an und schreibt mit eure Meinung.

    Könnten das Sklerodien sein?

    Gewachsen sind sie auf meiner Kräuterseitlingsmischung, beimpft Anfang Januar, also es ging recht schnell.

    Gruß Matthias

    Hallo Morchl,

    Das ist das Badfenster, es zeigt nach Osten und ist im Erdgeschoss. Außer der Abalone haben die alle dort auf der Fensterbank gefruchtet und wurden ein paar mal am Tag mit einen Blumenspüher befeuchtet.

    Gruß Matthias



    PS. da hier in dieses schönen Forum leider keine Züchter unterwegs sind habe ich mich entschlossen, wieder bei Youtube aktiv zu werden um über mein Hobby zu berichten und mich mit Gleichgesinnten aus zu tauschen.

    Dort bin ich als Pilzonkel 67 aktiv.

    Hallo, schöner Erfolg. Deine Beschreibung zur Kultivierung ist auch toll.

    Stockschwämmchen hatte ich nie auf Holz gemacht, habe aber mal die Info bekommen das Schnecken da nicht ran gehen ?

    Diese Info war von einen Herrn aus Zeulenroda, also ihr seit nicht die einzigen Thüringer:yay:

    Moin,

    Kastanienseitling ist ein Marktname und ist ein brauner Lungenseitling. Zuchtpilze können durch aus abweichende Merkmale zu ihren wilden Verwanden haben, aber das nur am Rand.


    Zu den Sporen, hab erst vor kurzen ein Video auf You Tube hochgeladen bei den ich mich mit alten Sporen probieren will, Spielerei mit Sporen und mehr

    Hi, habe auch mit dem anbau auf Holzstämmen angefangen. Die sind aber schon seit Jahren verbraucht und entsorgt worden:).

    Mit Substraten kann ich viel flexibler sein, es wächst halt nicht alles auf Baumstämmen.

    Gruß Matthias

    Hallo,

    heute noch ein paar Bilder von dem doch nicht ganz so geglückten Abalone.

    Wie man sieht hat der doch schon ganz schöne trocken Schäden.

    Zum Schluß noch die Sajor caju, 2 Welle auf Strohsubstrat. Wie ich eingangs schon geschrieben habe gehören die ja zur pulmunarius Gruppe .

    Gruß Matthias

    Hallo, einen Monat gab es nichts neues zu berichten. Heute geht es mit einen auch für mich ganz neuen Zweig der Pleurotus Gruppe weiter.

    Es war eigentlich schon lange mal fällig mich an den Abalone Seitling ( Pleurotus cystistiosus) zu probieren, seit Jahren lag er schlafend unnütz herum:smilec:.

    Und so sah er nun letzte Woche aus.

    Ganz typisch für diesen sind die schwarzen Punkte wobei es sich bei diesen um Sporentröpfchen handelt.

    Selbst die vorher angesetzte Körnerbrut war reichlich schwarz gepunktet auch das Myzel auf Platte zeigt diese Punkte, da lässt sich nichts vertauschen einfach einmalig bei den Zuchtpilzen.

    So sieht er nun heute aus, die doch hohe Temperatur die zum wachsen braucht und die dazu gehörige Luftfeuchte habe ich einfach nicht gut hinbekommen.

    Die Pilze sind jetzt etwa 2cm im Durchmesser, wenn ich sie noch größer bekomme gibt es noch ein Foto.

    Gruß Matthias

    Es geht weiter:), die erste Traube vom Austernpilz habe ich gerade geerntet.

    So sieht es zur Zeit auf der Fensterbank aus...

    Von links, 2xLimonen, Rillstieliger, Ulmen, Auster und Floridaauster :)

    Hallo, trotz der Extremen Hitze kann ich euch heute wieder etwas an meinen Erfolg teil haben lassen.

    Aber erstmal noch ein Foto von dem bereits vorgestellten Lungenseitling.

    Weiter geht es heute mit dem Pleurotus cornucopiae dem Rillstieligen Seitling. Er ist der Europäische Bruder des Limonenseitlings.

    Wie kleine Blumenkohl sehen die Fruchtkörper ganz am Anfang aus :D

    Den Abschluss für heute bildet der heute noch in Kinderschuhen steckende Pleurotus ostreatus , der Austernseitling

    Gruß Matthias