Hallo, Besucher der Thread wurde 8,4k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Aktuelle Pilzlage in Nordrhein-Westfalen

  • In der nordöstlichen Ecke von NRW ist Ruhe eingekehrt. Dort ist der Anfang der Norddeutschen Tiefebene mit sandig-tonigen Boden, wobei das Grundwasser schon in 1 m Tiefe zu finden ist. Dort ist das Klima im Gegensatz zum nur 12 km südlicheren Mittelgebirgsklima mehr subatlantisch. Häufig an den Wolken zu sehen, die oftmals die Tiefdruckgrenzen deutlich abzeichnen.
    9.2.2014
    Die Krokusse blühen zeitgleich mit den Winterlingen und noch vor den Schneeglöckchen.
    Bei einer 5 km Wanderung durch abwechslungsreiche Waldgesellschaften fanden sich überständige Samtfussrüblinge. Etwas weiter an einer alten umgestürzten Rotbuche stark vertrocknete Austernseitlinge in Gesellschaft mit Zunderschwamm und Zonentrameten. Im Niederholz die unvermeidlichen Schmetterlingstrameten. Das Highlight war ein weit aufgefalteter Schmutzbecherling mit schwarzer Unterseite an einem Hainbuchenast. Also auch schon ziemlich alt.
    Das Plätschern des Baches, ein alter Spechtbaum, ein flüchtender Feldhase und die Ruhe nach dem Sturm waren die besonderen Erlebnisse. Auf jeden Fall hat es Spass gemacht.
    Vielleicht erscheinen die Maipilze in diesem Jahr früher.

  • Zitat von Rumpelrudi pid='9701' dateline='1392072593'

    ...
    Vielleicht erscheinen die Maipilze in diesem Jahr früher.


    Keine Ahnung wie das die Maipilze sehen werden.
    Auf jeden Fall aber, und das ist wichtig weil sie die Ersten sein werden, liegen die Morcheln schon in den Startlöchern :)


    Die Morcheln erscheinen heuer (Für Nicht-Bayern: heuer = dieses Jahr) ein wenig früher.


    Ich erwähnte es ja schon: http://www.123pilze.de/000Foru…tid=1582&pid=9695#pid9695


    Und ich denke, auch NRW wird es betreffen, denn auch dort war und ist das Winter-Klima heuer etwas milder als gewohnt.


    Übrigens auch für NRW hätte ich eine Morchel-such-Empfehlung:
    Schaut dort mal in den Emscherbruch.
    Sehr gut übrigens auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des VRR zu erreichen!
    Das dient dann nicht nur dem Umweltschutz sondern schont auch noch die Haushaltskasse...mit dem Tagesticket des VRR.


    Für Nicht-Westfalen und Leute, die sich im Ruhrpott weniger auskennen...der Emscherbruch liegt am nördlichen Rande des Pottes.


    Herzliche Grüße aus Bayern
    Hexenopa Julius

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.