Hallo, Besucher der Thread wurde 940 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Auch harte Burschen?

  • Hallo Pilzler,

    diese Gruppe sieht aus wie die unter "Harte Burschen". Sie fruchtete auch zu ähnlicher Zeit und ist auch ähnlich "schön". Die Erkenntnis der Art kam bei mir erst bei näherer Betrachtung. Wer würde sie sogar von Weitem erkennen und wie ist ihr Namen?(Größenvergleich Ecke unten links)

    Gruß - Franz

  • Hallo Pablo,

    ursprünglich sollte der Fall nur testen, aus welcher Entfernung die Art großer und markanter Pilze bestimmbar ist. Diese Pilze waren aus ca. 3Om auffällig und gut sichtbar. Ich hatte sie gedanklich schon ohne Annäherung bestimmt, allerdings falsch. Und auch dann schaffte erst der Blick unter den Rock Klarheit. Man könnte den Fall natürlich als Rätsel sehen, denn die allermeisten Pilzler kennen die Art und zufällig blendet das Foto typische Artkennzeichen aus. Künftig werden Pilze eh rarer, also laß uns rätseln.

    Gruß - Franz

  • Hallo, Franz!


    Ob die allermeisten diese Art wirklich kennen? Also wirklich wirklich kennen im Sinne von selbst schon mal gefunden und sicher in der Bestimmung auch auf diese Distanz? Da habe ich etwas Zweifel. Nicht, weil die Art nicht leicht bestimmbar wäre - das ist sie auf jeden Fall, wenn man sie kennt. Aber die ist schon eher lückig verbreitet und nicht besonders häufig, also scheitert es mit dem "Kennen" eben am Finden.

    Aber man sieht ja schon so ein paar Details, die gute Hinweise geben. Also denke ich, man darf sich da auch ruhig trauen, wenn man den noch nicht selbst in der Hand hatte.


    Also... Vorausgesetzt natürlich, es ist tatsächlich der Pilz, den ich bei diesem Bild stark vermute.



    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Franz!


    Bingo. Das wäre auch meine vermutung gewesen.
    Der Beringte Flämmling ist durch seine lebhafte Färbung, die radialfaserig - schuppige Hutoberfläche, den büscheligen Wuchs an altem Laubholz und die Größe der Fruchtkörper tatsächlich oft schon aus der Distanz erkennbar. Dein erstes Bild enthält zudem noch einen weiteren Hinweis: Am Hutrand des obersten Fruchtkörper hängt ein Fetzen, der sehr nach Velum aussieht. Wie bei vielen anderen Pilzen auch kann das Velum beim Beringten Flämmling auch mal mehr am Hutrand hängen blieben als am Stiel, das würde dann so aussehen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Toll Franz...

    Muss sagen nicht einfach, nur mit der Sicht von oben. Ich hätte wohl auf Armillaria oder Pholiota getippt.

    Danke für das Rätsel......

    LG Andy

  • Hallo, Andy!


    Noch'n Hinweis: Die Arten bei Pholiota, die solche großen Fruchtkörper bilden können, haben jeweils andere Huthautstrukturen (Farblich abgesetzte Schuppen, oder unter den Schuppen glatt / speckig). Wenn man davon ausgeht, daß das braune Puder auf einigen der unteren Hüte Sporenstaub ist, dann ist auch Armillaria raus.
    Aber wie ich schon oben schrieb: Nur dann, wenn man die Art von eigenen Funden kennt, ist es einigermaßen einfach. Kennt man den nicht, ist es schon ein schweres Rätsel.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.