Baumpilze aber welche?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.747 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. Mai 2021 um 18:36) ist von Bemoeh.

  • Hallo ans Forum,

    interessanter Baumpilzfund in einem Feuchtbiotop auf dicker verrotteter, vermutl. Weide/Pappel zu mehreren alle auf einem Stamm. Sind schon viele Fotos.

    Teils sehr wulstig mit weißen Rand, Poren weiß, grüner Schimmer der Poren durch den bemoosten Untergrund. Bei Druck leicht gräuliche Veränderungen der Poren.

    Habe zum Erkennen vor Ort auch Querschnitte gemacht, hilft vielleicht.

    Könnten es Wulstige Lackporlinge sein:?: Oder:?: Was sagen die Baumpilz-Experten:?:

    Gruß und Dank für die Hilfe

    Bernd

    1a

    1b

    1c

    1d

    1e

    2

    3a

    3b

    4a

    4b

    5a

    5b

    5c

    5d

    • Offizieller Beitrag

    Salve!

    Ja, würde ich auch so einschätzen. Die Wulstigen (Ganoderma australe) hätten dunkleres Fleisch (Kontext) und in der Regel eine dickere Hutkruste. Zudem sind sie nie von der Zitzengallenfliege befallen - bei deinem Fund sieht man die Zitzengallen an einigen Fruchtkörpern.


    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,

    kanns du mir mit den Zitzengallen weiterhelfen? Auf welchen Fotos?

    Sind auf den Fotos 1c, 3b, 5d Querschnitt, die Zitzengallen zu sehen?

    Würde mir sehr helfen!!

    Gruß und Dank

    Bernd

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Bernd!


    Auf Bild 3b ist es ganz gut zu erkennen: Diese schwarzen "Stalaktiten", die unten aus der Fruchtschicht raushängen, das sollten die Überreste der Zitzengallen sein.

    Frisch kann das noch etwas beeindruckender aussehen:

    Aber unvollständig entwickelt und verwittert dann so wie bei dir, oder wie auch hier zu sehen:


    LG; Pablo.