Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Rothütige Ziegenlippe mit rotem Stiel-Fleisch?

  • Guten Abend,


    ich habe gerade am Wegrand (hauptsächlich Buchenwald) diese Röhrlinge gefunden, und sie Zuhause als Samtiger Filzröhrling / Rothütige Ziegenlippe bestimmt. Bis ich den Stiel längs augeschnitten habe, und die Stilbasis rotes Fleisch hatte.

    Geruch hatte ich als leicht stechend, vielleicht etwas faulig wahrgenommen. Huthaut ist filzig, ganz leichtes Netzmuster/Risse, das Fleisch hat sich nicht wirklich verfärbt, vielleicht minimal dunkler.
    Kann es sich trotzdem um die Rothütige Ziegenlippe handeln?



    Nach ein paar Minuten kam eine bläulich/grüne Färbung dazu, das Rot verblasst langsam



    Freundliche Grüße
    Lamda01

  • Hallo

    Das sollte etwas aus der Hortiboletus / Filzröhrling Reihe sein,

    Hortiboletus rubellus / Blutrote Filzröhrling

    Hortiboletus engelii / Eichenfilzröhrling

    LG Andy

  • Vielen Dank! : )
    Habe die Stilbasis mal angekratzt, und es bildeten sich rote Pünktchen (sieht man leider nicht so gut mit meiner Handykamera). Das spricht ja dann für den Eichenfilzröhrling.



    Viele Grüße
    Lamda

  • Hallo Lamda

    Diese Orange Pünktchen können beide haben, weniger oder mehr. Ein gutes Merkmal ist dann noch die Farbe vom Mycel.

    H. engelii - > weissem Mycelfilz

    H. rubellus - > gelblichem Mycelfilz

    LG Andy

  • Ah ok, leider habe ich nicht auf das Mycel geachtet.

    Den Blutroten Filzröhrling hatte ich auch schon in diesem Waldgebiet gefunden, ich hatte den Eindruck dass der Hut da wirklich rot war, weniger braun-rot. Genau sagen kann ich es jetzt leider nicht mehr, ich werde mal Ausschau halten und zukünftig auf das Mycel achten : )

  • Servus!

    H. engelii - > weissem Mycelfilz

    H. rubellus - > gelblichem Mycelfilz

    Echt?

    Rein aus Interesse: Woher kommt diese Information?
    Weil ehrlich gesagt nach meinen Beobachtungen auch bei Hortiboletus rubellus das Basismycel meistens weißlich bis fahl ockergelblich ist, der Stielbasisfilz dagegen oft gelblich, aber auch blass gelb bis weißlich sein kann.
    Basisfilz und Basismycel sind zwei verschiedene Strukturen, die man bei Filzröhrlingen generell getrennt bewerten muss, bei Hortiboletus wäre das für mich neu, daß man aus der Färbung von einem von beidem was ableiten kann.

    Ich finde aber, daß vor allem junge Blutrote schon recht leicht alleine anhand der Farben (oft auch am Habitus) erkennbar sind.
    Die oben sind leider nicht mehr ganz jung, aber tendenziell würde ich - vor allem wegen den hellen Stielen - doch am ehesten an Eichenfilzer (Hortiboletus engelii) denken.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo Beorn


    Einerseits von hier für den H.engelii

    https://www.123pilzsuche.de/da…s/Eichenfilzroehrling.htm

    Siehe Stielmerkmal: oft zur Basis zugespitzt mit weißen Mycel


    oder bei H.rubellus

    https://www.123pilzsuche.de/da…ls/BlutroterRoehrling.htm

    Siehe Stielmerkmal: Basis mit gelblichem Mycelfilz



    Blutroter Filzröhrling, Blutroter Rotfußröhrling, Hortiboletus rubellus

    An der Stielbasis befindet sich ein gelbich gefärbter Myzelfilz.


    LG Andy

  • Hi.


    Also soll wohl der Basisfilz und nicht das Basismycel gemeint sein, wenn ich das jetzt richtig deute.
    Ich werde mal noch genauer drauf achten.

    Einen gelblichen Basisfilz meine ich auf einigen meiner rubellus - Bilder schon zu erkennen, aber eben nicht immer.
    Hier mal ein Beispiel mit weißlichem Basisfilz:


    Es wird wohl eher variabel sein.

    Bei frischen fruchtkörpern ist es aber ohnehin unproblematisch, rubellus und engelii zu unterscheiden.

    Und bei alten Fruchtkörpern... Das ist halt wie mit allen anderen Filzröhrlingsarten auch: Wenn nur alte Fruchtkörper da stehen, kann man die Kollektion getrost vergessen. Bringt nichts mehr für die Pfanne, und Bestimmungen sind dann auch oft nicht mehr möglich.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.