Röhrling in Kroatien - bestimmt als Rubroboletus pulchrotinctus

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.470 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (6. August 2021 um 19:26) ist von Beorn.

  • Hallo zusammen,


    dieser Röhrling stand heute in einer kleinen Gruppe im Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien. Totaler Naturschutz, viele Menschen - daher nur diese paar Fotos ohne weitere Sezierung 😎

    Hut weissslich, Stiel deutlich genetzt, Röhren gelb, Poren rot, Stiel auffallend rosa überhaucht. Standen unter Birke und Buche auf ca. 600m üNN.
    Sicherlich nicht wirklich so bestimmbar. Aber habt ihr eine Tendenz?


    VG Boris



    Und hier noch ein paar Eindrücke aus dem Paradies, in dem irgendwo noch der Schatz im Silbersee begraben sein muss😍😍😍


    Einmal editiert, zuletzt von Boris71 (5. August 2021 um 08:57)

  • Hallo Boris,

    wie wäre es denn mit Boletus pulchrotinctus?

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Boris!


    Was für ein schöner Fund - und was für eine traumhafte Landschaft!

    Der "Schöngefärbte Röhrling" gehört in die Satansröhrlingsverwandschaft, müsste demnach ein "Rubroboletus" sein und ist eine mediterran / südeuropäisch verbreitete Art, die nördlich der Alpen wohl bislang nicht nachgewiesen ist. In Kroatien dürfte Rubroboletus pulchrotinctus zumindest gebietsweise gut verbreitet sein, aber diese schönen Röhrlinge dann auch dort in der Natur entdecken zu können, muss ein famoses Erlebnis sein.

    Je frischer die Fruchtkörper sind, desto >beeindruckender die Farbenpracht<. Vielleicht hast du ja nochmal das Glück, weitere Fruchtkörper zu entdecken.


    Lg; pablo.

  • Boris71 6. August 2021 um 11:33

    Hat den Titel des Themas von „Röhrling in Kroatien“ zu „Röhrling in Kroatien - bestimmt als Rubroboletus pulchrotinctus“ geändert.
  • Hallo Boris,

    mit der neuen Threadüberschrift habe ich ein Problem - niemand hat hier Boletus pulchrotinctus bestimmt, sondern nur nach Ansicht diverser Bilder eine vorsichtige Einschätzung abgegeben, welcher Name für den Pilz aus Ähnlichkeitsgründen in Frage kommt. Weder Pablo (vielleicht?) noch ich (ganz sicher!) haben jemals Boletus pulchrotinctus in der Realität gesehen. Wir beide vergleichen hier nur Internetfotos mit Internetfotos. Es ist eine weit verbreitete Illusion zu glauben, dass man Pilze per Internetfotos bestimmen kann.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Offizieller Beitrag

    Hej.

    Man könnte sagen: Hier im Forum kochen wir ja alle nur mit Bildern. :wink:
    Dabei besteht eben immer ein Unsicherheitsbereich. Stephan hat völlig recht: Den pulchrotinctus hatte ich selbst noch nie in der Hand. Vorstellbar wäre hier zB auch eine blasse Form des Satansröhrlings (Rubroboletus satanas). Daß es einer der eher schwach blauenden Rotporer aus der "Rubroboletus" - Ecke ist, würde ich schon für ziemlich sicher halten, bei der Artbestimmung den pulchrotinctus eben für "sehr wahrscheinlich nach Bild", aber sicher bin ich natürlich nicht.
    Insofern wäre ein weitere Fund mit noch frischeren Fruchtkörpern schon famos, weil's auch für dich und deine Bestimmung mehr Sicherheit bringen könnte.


    LG; Pablo.