Wiesenstäubling (Vascellum Pratense)

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.341 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (11. August 2021 um 15:11) ist von SaschaM78.

  • Unmittelbar neben den potentiellen Nelkenschwindlingen wächst ein einzelner Bovist auf dem Rasen, den ich aber nicht einfach so rausrupfen wollte. Der Stiel ist insgesamt fest, der Hut lässt sich hingegen sehr leicht eindrücken (siehe Quetschprobe auf den Bildern). Von den Bildern her würde ich auf den Wiesenstäubling ausgehen. Könnte das passen?

    Meine Antworten kann man nie als Verzehrfreigabe ansehen.

    Alle gefundenen Pilze sind GPS-getaggt, per PN gebe ich gerne Fundorte weiter.

    Pilz-Rezepte mit Bildern:

    Judasohr als asiatischer Salat

    Schwefelporling gedünstet

    Falls mal für eine Bestimmung relevant, vorrätig habe ich: Anilin, Ammoniak 10%, Eisen-III-Chlorid, Guajak, Patentblau, Eisensulfat, Melzers Reagens, KOH 20%.

  • Die fühlen sich wohl zusammen beim Picknick auf dem Rasen wohl ^^. Da hast du aber eine tolle Wiese, Boris!

    Danke für die Bestimmung!

    Meine Antworten kann man nie als Verzehrfreigabe ansehen.

    Alle gefundenen Pilze sind GPS-getaggt, per PN gebe ich gerne Fundorte weiter.

    Pilz-Rezepte mit Bildern:

    Judasohr als asiatischer Salat

    Schwefelporling gedünstet

    Falls mal für eine Bestimmung relevant, vorrätig habe ich: Anilin, Ammoniak 10%, Eisen-III-Chlorid, Guajak, Patentblau, Eisensulfat, Melzers Reagens, KOH 20%.

  • SaschaM78 11. August 2021 um 15:12

    Hat den Titel des Themas von „Bovist im Rasen“ zu „Wiesenstäubling (Vascellum Pratense)“ geändert.