~Rehbrauner Dachpilz (Wohlers Park)

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.524 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. August 2021 um 08:54) ist von weisheit.

  • Fundort: Wiese in Park bei Hamburg

    Geruch: mild, leicht pilzig

    Geschmack: sehr mild, kaum wahrnehmbar

    Hut:

    • Farbe: sehr helles braun
    • Durchmesser: ~8cm
    • Form: plan, geöffnet
    • glitschig, wenn nass
    • Haut lässt sich abziehen

    Lamellen:

    • frei
    • Stand: relativ eng
    • Farbe: beige, rosa, helles braun

    Stiel:

    • Länge: ~8cm
    • Bruch: eher quer
    • Farbe: weiß mit braunen Fasern
    • innen hohl

    Sporenfarbe: hellbraun

    Kandidat:

    Grüße und Danke im Voraus

    Pilsfreund

  • Hallo,

    Das Sporenpulver sollte aber rosabraun sein, nicht hellbraun.

    Aber du bist da schon in der richtigen Gruppe, Pluteus cervinus s.l. (Gruppe um den Rehbraunen Dachpilz).

    Der Frühe Dachpilz gehört zu der Gruppe, und muss nicht unbedingt früh im Jahr wachsen.

    Eine Artbestimmung geht nur mit Mikroskop.

    Gruss Raphael

  • Moin Raphael,

    Das Sporenpulver sollte aber rosabraun sein, nicht hellbraun.

    ja, mit bisschen Phantsie könnte man die Farbe der Sporen auch als rosabraun deuten - ich tue mich mit der Kombi noch bisschen schwer - also rosa + braun.

    Gibt es ein Merkmal, welches den Pilz direkt als Dachpilz erkenntlich macht?

  • pilsfreund 13. August 2021 um 22:34

    Hat den Titel des Themas von „Welcher Pilz ist das? (Lamellen, braun, innen hohl, hellbraune Sporen, Haut abziehbar)“ zu „Welcher Pilz ist das? [~Rehbrauner Dachpilz]“ geändert.
  • Freie Lamellen, die bei reifen Fruchtkörpern immer einen Rosaton haben. Und dann halt das rosabraune Sporenpulver. Keine Velumreste, vor allem keine Volva (sonst wäre es ein Scheidling).

    Der Hut kann glatt, samtig oder runzelig sein.

    Habe ich was wichtiges vergessen? Bitte alle anderen ergänzen wenn etwas fehlt.

    Gruss Raphael

  • Hallo Pilzfreund,

    deinen Fund hast du gut dargestellt. Irgendwo wird unter der Erde Holz vergraben sein, sonst würde der Pilz nicht erscheinen. Ich halte deinen Fund für einen Rehbraune Dachpilz. Der ist von allen Dachpilzen der am meisten vorkommende. Ein Mikroskop braucht man nur, wenn man ihn vom Frühen Dachpilz abgrenzen will,weil der fast identisch aussieht aber eben im Frühjahr erscheint.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • pilsfreund 23. August 2021 um 22:19

    Hat den Titel des Themas von „Welcher Pilz ist das? [~Rehbrauner Dachpilz]“ zu „~Rehbrauner Dachpilz (Wohlers Park)“ geändert.