Hallo, Besucher der Thread wurde 540 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

unbekanntes Becherchen

  • Liebe Pilzfreunde,

    beim Bearbeiten und Einsortieren ist mir dieses kleine Pilzchen wieder in die "Finger" gefallen. Die Frucht sieht aus wie ein Pinienkern und darauf diese keinen Gesellen. Ich vermute, dass es sich um eine Haarbecherchenart (Lachnum sp.) handelt. Die Bilder sind nicht optimal, aber vielleicht hat ja einer eine Idee.

  • Hallo, Veronika!


    Lachnum - Arten sind normalerweise weißer und deutlich haariger am Becherrand und oft auch Stiel.

    Das Substrat könte gut eine Eichel sein, denke ich. Vermutlich hatte die schon eine Keimwurzel gebildet, ist dann aber doch abgestorben.

    An Eichel mit dem Aussehen würde >Hymenoscyphus fructigenus< passen, wobei ich keine Ahnung habe, welche und wie viele Arten bei dem Erscheinungsbild auch noch in Frage kommen. Phänologisch wäre für H. fructigenus wohl so Spätsommer / Frühherbst der wahrscheinlichste Fundzeitpunkt.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    du wirst recht haben, aber es ist schon kurios. Von einem bekannten Pilzberater erhielt ich eine fast gleiche Antwort und ich selbst habe das Pilzchen in meinem System ! Hätte nur nachschauen müssen, aber ich konnte mich nicht erinnern. Wann findet man solch kleine Dinger schon!

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.