wer kennt diesen Baum?

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 13.828 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. Februar 2014 um 22:17) ist von Ingo W.

  • Hollo Pilzfreunde, kennt vielleicht jemand den Namen des Baumes.
    Es soll kein deutscher Baum sein.
    Er steht in Stuttgart am Schloss Solitude.
    Ist bestimmt kein Waldbaum. Sein Alter wird mit über 350 Jahre angegeben.
    Jetzt hängen noch verkrustete Fruchtreste am Baum. Dunkelbraune
    schwammartrige Verkrustungen. Die Teile lassen sich zerbröseln.
    Keiner konnte sagen, was es für ein Baum ist.
    Wer kann weiterhelfen.
    Gruß Fred

  • Hallo Fred,

    ich denke, dass es eine gemeine Esche ist.

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Zitat von karedi pid='9919' dateline='1393019638'

    Jetzt hängen noch verkrustete Fruchtreste am Baum. Dunkelbraune
    schwammartrige Verkrustungen. Die Teile lassen sich zerbröseln.


    Hallo Fred
    Hast du Nahaufnahme vom "Gebrösel"?

  • Ja, Tommi, ich denke auch, dass es die Esche ist. Ich habe die Blüte aufgerufen und
    die ist jetzt total eingetrocknet und kann zerbröselt werden. Konnte nichts sichern, daher keine Bilder mehr.
    Danke Euch und Gruß Fred

  • so

    sehen die Früchte aus, bevor sie sich ganz komisch zu allem möglichen verändern...:wink:

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Hallo Tommi!

    Zitat


    ....sehen die Früchte aus, bevor sie sich ganz komisch zu allem möglichen verändern...

    Na die Früchte werden sich nicht verändern, denke ich.
    Vielleicht passen ja die Blüten?
    http://www.baumkunde.de/Fraxinus_excelsior/Bluete/
    http://www.baumkunde.de/Fraxinus_excelsior/Bild2/
    http://www.flickr.com/photos/1263917…in/photostream/

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Ingo und Uwe, ich werde nachliefern. Sollte es eine Erle sein, dann wäre es ja ein einheimischer Baum. Alle, die ich fragte, sagten, dass der Baum mit einem Mammutbaum
    nach Deutschland gekommen ist.
    Wir bekommen es raus.
    Gruß Fred

  • Hallo Fred!

    Ist wohl rechts an einem der unteren Äste ein Pilz dran?

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Ihr Lieben, ich liefere nach und denke, dass nun eine Esche
    fest steht. Ist schon komisch, als wir heute extra nochmal an den Baum
    fuhren, waren wieder einige Leute da und keiner kannte den Baum.
    Durch die Mächtigkeit, sind alle der Meinung, dass es keiner von uns sein kann.
    So ist die Bestimmung perfekt und der Tommi hatte gleich den richtigen Namen genannt.
    Es ist wirklich so, dass man viele besondere Bäume sah und sich keine Gedanken
    machte, was für ein Baum es ist. Linde, Buche, Eiche, Pappel .....
    da ist es klar.
    Für Ingo noch:" Habe aus der Nähe keinen Pilz entdeckt?"
    Die Technik begeistert mich schon. Die Aufnahme aus ca. 50 Meter auf den Baum und man kann so gut in die Krone zoomen. Konnte ich früher (vor 50 Jahren,hi,hi!) mit meiner teuren Praktika nicht.


    Schönen Sonntag für Euch

  • Hallo Fred,

    jetzt wo du die vertrockneten Blüten zeigst ist es ganz eindeutig....:wink:

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Hallo Fred
    Die drei Bäume am Solitude gehören zu den 86 Bäumen der Naturdenkmalliste von Stuttgart. Am Solitude sind das eine Esche und zwei Ahorn. Übrigens ist die Esche 200 bis 230 Jahre alt.
    Alte Eschen haben als Flachwurzeler den typischen Wurzelkragen am Stamm. Jedoch gibt es nur wenig Vergleichsbäume, weil die Eschen als Strassen- und Waldrandbäume sehr selten so alt werden.

    Nun kannst Du bei den Besuchern richtig "klugschieten".
    http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/stuttgar…tikel562943.cfm

    Sonnige Grüße vom Rudi

    Netter Gruß vom Rudi

    Einmal editiert, zuletzt von Rumpelrudi (23. Februar 2014 um 13:37)

  • Danke Rudi, das ist ja ein Ding, dass Du von der Naturdenkmalliste weißt.
    Wir waren am Schloß und da steht der Baum gleich daneben. Wie es so ist,
    wird der wegen der Größe bewundert und Jeder weiß was anderes.
    Nun ist eine prima Aufklärung gekommen. Ich weiß, das Thema gehört sicher nicht ins Pilzforum. Weil es aber um einen Baum ging habe ich mal nachgefragt.
    Nun soll es abgeschlossen sein, das Thema.


    Kann die von Dir genannten zwei Ahornbäume noch zeigen.


    Nun gut, einen kurzen Blick noch aufs Schloss.

    Schönen Restsonntag noch
    Fred und Heide

  • Hallo Fred und Heide!

    Zitat


    Ich weiß, das Thema gehört sicher nicht ins Pilzforum.

    Da irrt ihr euch. Baumbestimmung gehört ins Pilzforum, schließlich sind ca. die Hälfte der Pilze auf einen Symbiose-Partner angewiesen, was meist ein Baum ist. Andere Pilze (Saprophyten) verzehren diese, wenn tot.
    Bei/Auf welchem Baum/ welchen Bäumen der Pilz also wächst, ist bestimmungsrelevant. Somit auch die Baumbestimmung.
    Passt schon ausgezeichnet hier rein!!

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (23. Februar 2014 um 22:18)