Welcher Risspilz?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 950 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. August 2022 um 19:27) ist von ibex.

  • Hallo zusammen

    Den Pilz habe ich heute auf ca. 1800m ü.M. in einer Lichtung eines Nadelwaldes gefunden. Leider ist das Exemplar schon etwas alt. Der Stiel war gelbbräunlich und weiss beflockt. Vom Geruch her konnte ich leider nicht viel feststellen, er roch für mich ziemlich neutral. Könnte das ein Kegeliger Risspilz (Pseudosperma rimosum) sein? Oder lässt sich hier gar nichts genaueres sagen?

    1a:

    1b:

    1c:

    1d:

    Besten Dank schon im Voraus.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin

    Du kannst gerne hier Inocybe - Startseite

    mal reinschauen und beim Schlüsseln kommt halt sehr rasch die Frage nach den Mikrodaten. In diesem Zustand sehe ich persönlich schwarz hier etwas zu bestimmen. Mit dem Geruch- und Habitats-hinweis könnte man evt. Noch die Sektion ermitteln. BG Andy

  • Hallo Andy

    Vielen Dank für den Link, allerdings finde ich nicht mal den Schlüssel. :blush: Aber vermutlich würde mir dieser ohnehin nicht weiterhelfen. Heute habe ich einen weiteren Risspilz gefunden, vermutlich die selbe Art. Diesmal konnte ich immerhin einen spermatischen Geruch ausmachen. Hier noch die Fotos von heute:

    2a:

    2b:

    2c:

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin

    In dem Zustand sind Risspilze kaum bestimmbar... du brauchst eine schöne Gruppe von jung bis alt, sonst ist es die Mühe nicht wert.

    Auf der Seite ist übrigens kein Schlüssel - am ehesten hast du mit der Funga Nordica eine Chance.

    Allerdings wurden in den letzten 3 Jahren über 100 neue Risspilze beschrieben, die fehlen alle in dem Schlüssel.

    Gruss Raphael

  • Hallo Raphael

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke, dann lasse ich die Risspilze im Moment mal noch links liegen und gebe mich damit zufrieden, dass es irgendein Risspilz ist. :)

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • hallo zusammen

    Hier steht mit welchen Schlüssel man am besten arbeitet -> https://www.inocybe.org/informationen-f%C3%BCr-einsteiger

    Zitat

    Schlüssel

    An wesentlichen Schlüsseln sind Stangl 1989, Kuyper 1986, Stangl & Enderle 1983, Horak 2005, Outen & Cullington 2011, Gminder 2010, Jacobsson & Larsson 2012 und Bon 1997-98 zu nennen.

    BG Andy

  • Hallo Andy

    Danke, aber die habe ich alle nicht. Ist aber nicht schlimm, ich gebe mich im Moment ganz einfach mit "ein Risspilz" zufrieden. :)

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.