Tintling am Kompost?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 850 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. September 2022 um 11:42) ist von Joschi.

  • Liebes Forum!

    Auf unserem Komposthaufen im Garten wachsen derzeit zierliche, graue Pilze, die ziemlich rasch vergänglich sind. Ich vermute einen Tintling, aber so ganz genau passt keine im grossen Kosmos-Pilzführer beschriebene Art.

    Hut 2,5 - 3 cm breit, grau, im Zentrum beige, jung flachkegelig, dann aufgebogene Ränder, radialfaserig, Rand ausgefranst. Stiel zylindrisch, weiß, flockig, 8-10 cm hoch.

    Bitte um Bestimmungshilfe!

    LG Joschi

  • Hallo Joschi,

    ich denke dass es sich hier um einen aus der Gattung Parasola handelt. Die sind alle mikroskopierpflichtig.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • hallo

    Der Stiel ist sehr flockig, schuppig, ich vermute es könnte in diese Richtung gehen.

    Aschgrauer Mist-Tintling /Coprinopsis cinerea s.l.

    Aber ändert nichts daran, bleibt Mikroskoppflichtig.

    BG Andy

  • Hi Andy,

    das ist eine gute Idee wenn nicht sogar die bessere:thumbup:.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Danke Andy und Jörg für eure Antworten! Bin inzwischen über den Link im Forum auch auf Coprinopsis cinerea gestoßen und denke, das passt recht gut, jedenfalls vom Aussehen her. Freue mich über Eure Bestätigung! Heute ist übrigens von den gestrigen Exemplaren nichts mehr zu sehen, deshalb hatte ich auch den Eintagstintling (Coprinopsis patouillardi) in Verdacht, aber bei dem sind die Radialrippen doch deutlich entfernter.

    LG Joschi