Hallo, Besucher der Thread wurde 12k mal aufgerufen und enthält 14 Antworten

Pilzgang an der wuhle

  • Hallo Tommi,
    war ein interessanter Pilzgang. Hab einiges dazu gelernt, und hoffe auch Dir einige interessante Informationen gegeben haben zu können. Leider war nichts Pilziges für Topf und Pfanne dabei. Dein Interesse für den Schiefen Schillerporling veranlasste mich am Sonntag noch einmal mit Hammer und Meissel auf die Jagd zu gehen.


    Bild 1 und 2 sind vom Sonntag (2.3.14)
    1


    2


    Diese Bilder schoss ich Mitte letzten und Anfang dieses Jahres in der selben Gegend.


    3


    Nein, es ist kein Gorilla, der sich im Baum verstecken will, es ist ein ...


    4


    Und hier haben wir das Objekt unserer Begierde.


    5


    Hier der Glänzende Lackporling, von dem ich Dir erzählte. Kein Witz, auch er wächst an der Wuhle.


    6


    [size=3][font="Arial"]Wenn Du Lust und Laune hast, können wir gerne am kommendem Wochenende den Schiefen Schillerporling, Sibirischen Chagapilz [/font][/size][size=4][font="Arial"][size=1]INONOTUS OBLIQUUS (SYN.XANTHOCHROUS OBLIQUUS) ernten. Wenn es klappen sollte, bitte Hammer und Meisel mitbringen.[/size][/font][/size]



    [size=3][font="Arial"][size=1]Auf in den Wald und Chaga Chaga.[/size][/font][/size]



    [size=3][font="Arial"][size=1]Gruss von der Wuhle.[/size][/font][/size]
    [size=3][font="Arial"][size=1]Heinz
    [/size][/font][/size]

  • Hallo Heinz,


    dem bin ich, genauer gesagt meine Frau, auf der Spur.


    Da habe ich ordentlich googeln müssen,


    letztendlich bin ich auf einen Beitrag von "Weissheit" gestossen :agree:.


    Mal ehrlich, was ist "Wuhle"? Bin Kärntner...Birke?


    Chaga chaga,


    Peter

  • Ja Heinz,


    war ein schöner Ausflug, den wir beide da unternommen hatten. Und ja, wir gehen am Wochenende auf Chaga-Pirsch.


    Und Peter,
    die Wuhle ist ein kleines Fließ im Osten von Berlin, an deren Ufer herrliche Auwälder sind. In unmittelbarer Umgebung befinden sich die Gärten der Welt.


    Und ich freue mich schon....werde wohl eine kleine Säge einstecken:wink:


    Heinz, wir telefonieren....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo Peter,


    wie Tommi schon bemerkte, die Wuhle ist einer von 5 Flüssen in Berlin. Ziemlich klein aber fein. Ich bin immer wieder erstaunt, welch eine Vielzahl von Pilzen hier wächst. Unter anderem auch an Birke - eben der Schiefe Schillerporling, so wie auch der Birkenporling.


    Schau mal hier: wuhlepilzeundco und hier: Pilzticker


    Gruss aus Berlin. Heinz
    [hr]
    Hallo Uwe,


    werd morgen versuchen deine Frage zu beantworten. Ich muss jetzt in die Kiste.


    Gruss. Heinz

  • Hallo Peter,


    hier ist mal ein Lageplan von der Wuhle....


    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo an die Fans des Schiefen Schillerporlings,


    ja, das ist auch so ein geheimnisvoller Pilz und vor jahren hätte ich solche Gebilde auch nicht für Pilze gehalten, so wie Uwe für "Baumkrebs". Man kann beim Schiefen Schillerporling immer an einer Stelle eine Öffnung finden, in welche man dan mit dem Finger hinein kann und dann spürt man auch die Bröckeligkeit des Pilzes.


    Hier nocheinmal eine Ansicht von außen und innen.


    Hallo Heinz,


    willst du daraus den Tee probieren? dann berichte doch bitte bei gelegenheit.


    Viele Grüße


    Nachtrag - bei dem letzten Bild kann man den "Eingang" sehr schön sehen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Der Chaga wird dann der 4. Pilz werden, den ich täglich zu mir nehme.


    Seit knapp 6 Monaten trinken meine Frau und ich jeden Tag, eine Kanne Tee aus Birkenporling, Schmetterlingstramete und Judasohr.


    Da ich Stoffwechselpatient bin und alle 2 Monate in die Virchow-Klinik zur Lipidambulanz muss, kann ich sehr gut die Erfolge durch diesen "Tee" sehen.
    Bei einem Medikament wurde die Dosis halbiert, meine Blutfette sind nach fast 20 Jahren, endlich wieder im Normbereich. Ich brauch als Diabetiker KEIN Insulin mehr spritzen, die Entzündungswerte sind auch im Normbereich. Meine Schmerzen durch die PSA sind fast weg, auch der Bechterew ist bedeutend besser geworden....


    Was will man mehr....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Zitat von weisheit pid='10110' dateline='1393961892'


    ja, das ist auch so ein geheimnisvoller Pilz und vor jahren hätte ich solche Gebilde auch nicht für Pilze gehalten, so wie Uwe für "Baumkrebs". Man kann beim Schiefen Schillerporling immer an einer Stelle eine Öffnung finden, in welche man dan mit dem Finger hinein kann und dann spürt man auch die Bröckeligkeit des Pilzes.


    Hallo Veronika
    Für mich sieht das alles gleich aus ......
    So wie auf dem Bild sieht das eigentlich immer aus, das ist dann Baumkrebs. Oder?



    Aber Baumkrebs wird auch durch Pilze ausgelöst ....

  • Hallo ihr Lieben.


    Es ist schon so, man läuft an diesem Pilz oftmals vorbei, weil man denkt, es ist irgendwie eine Baumkrebsart bzw.: irgendeine Anomalie des Wachstumes. Den Schiefen Schillerporling finde ich ausschliesslich an Birke. Soviel ich ich weiss, können an Birke drei Arten von "Verdickungen" auftreten.


    1. Die Maserknolle: Maserknolle


    2. Sogenannter Baumkrebs: Baumkrebs


    3. Schiefer Schillerporling: Chaga


    Peter, schau mal hier rein: Vorkommen des Schiefen Schillerporlings in Kärnten: Chaga in Kärnten


    Bisher habe ich den Chaga nur an Birke gefunden.
    Liebe Veronika, deinen Hinweis mit der Öffnung find ich sehr gut. Ich drücke es etwas anders aus: Man sieht Holzkohle am Baum und hat das Gefühl, das an einigen Stellen bei näherer Betrachtung noch Glut vorhanden ist. Glut bezieht sich auf die Farbe unterhalb der schwarzen Kruste, die an einigen Stellen durschscheint.
    Die Kruste ist mit dem Messer kaum zu bewältigen. Deshalb nehme ich schon mal Hammer und Meissel mit. Anders kommt man diesem Pilz nicht bei.


    Zum Thema Heil- und Vitalpilze möchte ich noch einen Namen erwähnen: Hans-Heinrich Kunde. Habt ihr bestimmt schon einmal gehört. Er beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der heilenden Wirkung von Pilzen. Schaut mal im Internet nach.


    Veronika, ich glaube, er wohnt gar nicht so weit von Dir entfernt.


    Tommi, die Sache mit dem Schiefen Schillerporling kriegen wir hin. Machen wir zusammen eine Chaga Kur. Dat Zeug schmekt pur absolut .... Aber, so ist das nun mal mit MEDIZIN. Mein Wunsch wäre, die Rubrik Heil- u. Vitalpilze mit Leben zu füllen.


    So, die Arbeit ruft.


    Gruss von der Wuhle. Heinz

  • Hallo Heinz,


    danke für deinen interessanten Beitrag. Natürlich kenne ich Hans Heinrich Kunde und seine verschiedenen "Gepflogenheiten". Er ist in Ribnitz-Damgarten zu Hause, dort habe ich meinen Garten und treffe ihn öfters mal im Wald. Er experimentiert mit allen möglichen Kräutern und Pilzen. Ich meine das auf keinen Fall negativ. Er ist auch in dem Film "Wunderbare Welt der Pilze" zu sehen wie er aus dem Birkenzungenporling sich einen Tee kocht. Habe ich übrigens nachgemacht - ein fürchterlich bitteres Getränk, aber wenn es hilft!!!
    Herr Kunde ist auch ein sehr guter Kenner von Täublingen.


    Unter diesem Link ist Interessantes über ihn zu lesen.
    http://www.passion-pilze-sammeln.com/pilzwald.html


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo liebe Chagafans,


    Hallo Heinz,


    ein herzliches Danke von uns beiden für deine Antworten und die Links. Der zum "Chaga in Kärnten" führ zwar schnurrstracks in die Steiermark, macht aber nichts, die anderen Informationen sind für uns viel wichtiger.


    Wenn ich einem Pilz auf die Spur kommen will, frage ich ihn in der österreichischen Pilzdatenbank ab. Für Inonotus oliquus gibt es Eintragungen, erfreulicher Weise auch für mein Pilzfundgebiet. Auch der Glänzende Lackporling wurde da schon gefunden.


    Von Birkenporlingen habe ich im Herbst zwar ein paar Aufnahmen gemacht, mitgenommen habe ich sie nicht. Die Vital/-Heilpilze sind erst seit Jänner ein Thema geworden, wenigstens haben wir genügend Judasohren und Schmetterlingstrameten gefunden.


    Deinen Tipp bin ich gefolgt und habe Hans-Heinrich Kunde, so wie es Veronika verlinkt hat, gefunden. Ein interessanter Mensch, erweckt sogleich einen sympathischen Eindruck. Vielleicht, weil er nach einem "Pirschgang" sich auch ein Bier gönnt, da haben wir etwas gemeinsam...




    Hallo Tommi,


    danke für den Link "Gärten der Welt", bei einem Berlin Besuch ein Muss. Nach einem "Besuch" der Wuhle natürlich.


    Hallo Veronika,


    ohne auf einen Beitrag zum Chaga von dir wäre ich noch überzeugt, den gibt es in Finnland, Russland oder Kanada, nicht aber bei uns,
    danke für deine "indirekte" Hilfe.


    Wünsche allen Chaga-Interessierten reichliche Funde,
    einen hatte ich heute auch. Nicht den Chaga, einen Prachtbecherling:


    Sarcoscypha spec.


    LG
    Peter

  • Hallo Peter


    Wenn ihr irgendwann mal nach Berlin kommt, lasst es mich wissen. Ich wohne in unmittelbarer Nähe der "Gärten der Welt". Ich zeig dir dann mal die Wuhle. Eventuell auch den Schiefen Schillerporling.
    Übrigens, ich arbeite in einem Hotel. Sonderkonditionen wären möglich.


    Schön, das wir dir etwas helfen konnten. Und richtig, nach dem Pilz gibt es Pils, gehört einfach dazu.


    Gruss von der Wuhle. Heinz

  • Hallo Veronika,


    die von dir verlinkte Seite zu Passion-Pilze-sammeln.com von Heinz-Wilhelm Bertram ist mir bekannt. Auch die Berichte über H.H. Kunde. Auf dieser Seite berichte ich seit etwas über einem Jahr über meine Pilzgänge an der Wuhle in Berlin. Den Pilzticker-Berlin hat Heinz-Wilhelm aufgrund meiner Bitte bzw. Anregung eingerichtet. Dafür möchte ich ihm hier an dieser Stelle nochmal Danken.


    Gruss von der Wuhle. Heinz

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.