Hallo, Besucher der Thread wurde 180 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Hallo, bin neu hier / Austern- oder Lungenseitling oder ...?

  • Guten Tag zusammen, ich bin neu hier und habe mich in der Vergangenheit - wie wohl die meisten Pilzsammler - auf das Sammeln von Röhrlingen und Steinpilzen beschränkt. Heute fielen mir aber auf einem Stapel dicker Buchenstämme Pilze auf, die ich als Austern- oder Lungenseitlinge ansehe. Die Hüte (bis ca. 10 cm / schon 'gammelige' Exemplare vielleicht bus 15 cm) sind cremefarben, zu den Rändern (die nur leicht eingerollt sind) hin heller. Stiele zusammengewachsen und die Lamellen weit heruntergezogen. Geruch angenehm 'nussig, Schnittstelle nicht verfärbend. Die Temperaturen lagen hier in den letzten Tagen zumindest nachts unter 10°C, teilweise mussten wir schon kratzen. Ich habe ein paar Exemplare zwecks Bestimmung mitgenommen und würde gerne wissen, ob ich mit "Auster- oder Lungenseitling" richtig liege bzw., ob es sich um evtl. giftige Doppelgänger handeln könnte.

    Vielen Dank vorab und einen schönen Feiertag,

    Peter

  • Hallo

    Das können gerne richtige Austernseitlinge sein. Ausschließen kann man nicht ganz den Lungenseitling.

    Den giftigen Seitling, der aber nur auf Nadelholz wächst, sollte man aber auch kennen.https://www.123pilzsuche-2.de/daten/details/OhrfoermigerSeitling.htm

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo, danke für die Einschätzung.

    Also, das waren definitiv Buchenstämme.

    Zum Ohrförmigen Seitling habe ich gefunden, dass der keinen Stiel hat, allenfalls einen Stummel. Weißt Du, ob auf Buchenholz mit giftigen Doppelgängern zu rechnen ist?


    Gruß,

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.