Hallo, Besucher der Thread wurde 225 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Kiefernschneckling

  • Hallo ihr Pilzköpfe,


    ich denke, ich habe da ein größeres Vorkommen des Kiefernschnecklings entdeckt. Grauer Hut mit schleimigem Überzug. Geruch ganz leicht nach Anis.


    Hab ich recht?


    Mit Dank und Grüßen,


    Oli

  • Hallo Oli,


    Ich kenne mich mit Schnecklingen nicht aus, also warte lieber auf andere Rückmeldungen. Allerdings wäre mir für einen Großen Kiefernschneckling hier wohl der Stiel zu weiß und einheitlich.


    Ich hätte mir die anderen Fruchtkörper in der Nähe angeschaut, auf größere gehofft und mit der Nebelkappe verglichen.


    Viele Grüße

    Reike

  • Hallo Oli,


    dem makroskopischen Aussehen nach (vorallem die ersten beiden Fotos betreffend) halte ich diesen Fund eher für den Wohlriechenden Schneckling bzw. Marzinpanschneckling (Hygrohporus agathosmus).Vielleicht verwechselst du ja auch den schwachen marzipanartigen Geruch dieser Art mit Anisgeruch.

    Das ist aber nicht schlimm, denn verschiedene (Pilz)Gerüche werden von verschiedenen Personen oft auch unterschiedlich wahrgenommen und interpretiert.


    Den Großen Kiefernschneckling Hygrophorus latitabundus) kenne ich ebenso aus eigener Anschauung, dieser hat nicht so viel graue Farbanteile am Hut, wie z.B. das Exemplar auf den ersten beiden Fotos, sondern geht mehr ins Bräunliche. Außerdem hat der Kiefernschneckling eine relativ deutliche Ringzone am Stiel und unterhalb dieser ist der Stiel in der Regel etwas dunkler genattert. Die genannten Merkmale treffen auf deinen Fund aus meiner Sicht nicht zu und deshalb schließe ich H.latitabundus hier aus.


    Die von Reike vorgeschlagene Nebelkappe ist hier aus meiner Sicht ebenfalls klar auszuschließen, denn Schnecklinge sind das auf jeden Fall.


    VG Sepp


    PS: Das Forum spielte wieder einmal etwas verrückt, ich wollte einen doppelt und dreifach erschienenen Beitrag löschen, dann war aber alles weg. Ich habe den Beitrag nun nochmals neu aufgesetzt und jetzt scheint es geklappt zu haben.

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo Sepp,


    vielen Dank für die lehrreiche Antwort. Ja, in der Tat könnte man den Geruch auch in die Kategorie "Marzipan" einordnen. Anis und Marzipan sind zwar schon unterschiedliche Aromen, aber doch nahe beieinander.


    Gruß, Oliver

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.