Schlechte herbstrompeten

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 617 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. Oktober 2022 um 20:10) ist von Sepp.

  • Reine Theorie was ich bisher so aufgeschnappt habe:

    sie altern nicht wie andere Pilze sondern man sollte nur drauf achten ob alle Teile sich noch fest anfühlen und nicht weich oder matschig sind.

    Leider hatte ich selbst noch nie welche in der Hand,deshalb erstmal Glückwunsch für den Fund!!!

  • Hallo Sabine,

    intakte Herbsttrompeten erkennt man daran, dass sie sich etwas steif anfühlen, insbesondere auch der Hutrand. Wenn der Hutrand auffällig dunkler gefärbt ist als der restliche Fruchtkörper und sich weich und schmiering-matschig anfühlt, dann sind sie bereits überaltert. Herbsttrompeten beginnen nämlich vom Hutrand ausgehend zu vergammeln bzw. zu verfaulen.

    Das Exemplar auf deinem Foto halte ich nicht mehr für einwandfrei, zumindest würde ich es schon als grenzwertig bezeichnen.

    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort