Juhu, nun habe ich auch Morcheln gefunden

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 4.956 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. Mai 2014 um 03:52) ist von ThomasL.

  • Hallo, liebe Pilzfreunde, es gibt mich auch noch. Bin noch nicht von der
    Slackline geflogen und im Krankenhaus gelandet.
    Nein, ich gehe fast täglich in einen Wald und will nun endlich auch Pilze finden. Wie Ihr von den Pilzfunden berichtet, da muß man doch neidisch werden. Ich bin bestimmt nicht blind und habe schon soviele Wälder aufgesucht, weil ich dachte, dass in meinem Wald eben noch nichts wächst. Es war bisher so trocken und der Regen der letzten Tage kam garnicht unten unter den Bäumen an. War bei Karlsruhe im Wald,
    um Stuttgart, um Ludwigsburg. Gestern einen einzigen Pilz gefunden.
    Denke, dass es ein Dachpilz ist.(Nadelholzdachpilz) Der Geruch war unbedeutend. Vielleicht etwas erdig. Er stand unter Laubbäumen. Habe die ganze Gegend abgesucht, kein Zweiter zu sehen.
    Nun gut, Morcheln wollte ich finden und die habe ich nun bei mir
    zu Hause. Waren im (BlüBa) Blühendem Barock in Ludwigsburg.
    Ist wunderschön dort und sehr zu empfehlen, wer mal in der Ecke ist.
    Da sah ich die Morchel und mußte so lachen. Ich den FA raus und
    ein Bild gemacht. Da ging der Standbesitzer aber hoch und hat gewettert, wie ich mir erlaubte, ein Bild zu machen. Als ich die Morcheln dann mitnahm, war er wieder friedlich.
    Also, ich zeige sie mal. Nicht böse sein, war nur ein Spass.
    Von den Pilzen auch drei Bilder.
    Schönen Abend wünsche ich, Fred




  • Hallo Fred,

    Glückwunsch zum Morchelfund auf dem Areal des Blühenden Barocks.
    :D

    Der Verkäufer wusste wohl nicht, wie einem Morchelsucher der Fund einer solchen das Herz höher schlagen lässt. :wink:

    Ein bisschen Mut will ich Dir zusprechen. Hier um Reutlingen ist im Moment auch (fast) nichts los. Ich habe nur ein paar ganz kleine (Ascos) eingesammelt.

    ABER : Auf der Alb wurde ich letztes Wochenende noch fündig in Sachen Morcheln, ich denke, da kommt auch noch bisschen was nach. Nachts war es kalt, es gab Niederschlag und die 20 Grad Marke wurde diese Woche bei uns und in Stuttgart nur einmal richtig geknackt. Da sollte noch was gehen....
    Jedenfalls fahre ich am Wochenende nochmals auf die Alb. Mal sehen. Und dann sollten "unten" , also bei Dir und auch bei mir, langsam (so die nächsten Tage bis zwei Wochen) mal die ersten Boleten auftauchen.

    Viel Erfolg und liebe Grüße,
    Markus

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Fred!

    Glückwunsch, daß sind hübsche Morcheln.
    Die Art jedenfalls fehlt mir auch noch, habe ich noch nicht selbst gefunden. :wink:

    Das andere könnte übrigens auch sehr gut ein Breitblatt (Megacollybia platyphylla) sein, jedenfalls nach der stark radialfaserigen Hutoberfläche und weil die Lamellen doch eher wie am Stiel angewachsen aussehen.
    Das könnte man mal genauer untersuchen: Der Breitblatt - Rübling hätte weißes Sporenpulver und kaum Hutfleisch (Hut besteht fast nur aus Haut und Lamellen) und an der Stielbasis findet man oft kräftige, weiße Wurzelfäden (Rhizomorphen) die sich durchs Substrat ziehen.
    Ist ein klassischer Doppelgänger vom Rehbraunen Dachpilz.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Glückwunsch - da habe ich wohl bisher an der falschen Stelle gesucht, ich dachte die wachsen im Wald und nicht auf Tischen ;)
    Aus welchem Holz war den das Substrat?

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.