Und ein Chaga mitten in der Stadt?

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 1.460 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. März 2023 um 16:50) ist von hm1.

  • Hallo

    Nicht nur die Kamera musst du mitnehmen sondern auch eine Leiter.....weil ein Stück herausbrechen ist schon nötig um def. Zu sagen ob es ein Chaga ist. 😉

    BG Andy

  • Chaga im Stadtgebiet ist nicht ungewöhnlich,

    hab' die eingestellten Aufnahmen gezoomt und etwas belichtet,



    Was mich in diesem Fall am Chaga zweifeln lässt sind die Proportionen Baum zu Chaga.

    Bei diesem Fund von M. war die Freude groß, bis ich mitm Pilzmesser angerückt bin,


    Typisches Verhältnis Baum zu 'Baumkrebs', da lassen sich keine Bröckchen ernten, man trifft sofort auf Holz.

    Eine Fundbestimmung zum angefragten Pilz ist es nicht, meine Meinung dazu schon,

    lgpeter

  • Servus Sepp,

    sofern dort einmal ein Ast abgesägt wurde steigen natürlich die Chancen für'n Chaga.

    Auf dieser Aufnahme ist ganz oben zu sehen, das da einmal Äste abgesägt worden sind und dort Chaga zu ernten gewesen wäre,

    War damals happy, dass ich mit meiner Leiter wenigstens bis zur ersten Etage gekommen bin,


    An deinem Fund kommst am besten dran, wenn ihm der zuständigen Stelle mit Verdacht auf Inonutus obliquus meldest. Wenn sie die Birke abholen solltest du dabei sein oder dir den Zugriff auf den vermeintlichen Chaga einräumen lassen.

    lgpeter

  • Hallo

    Leider geben die Bilder nicht viel her. Aber ich zweifle auch an Chaga.

    Ich habe schon viele Chagas entdeckt. Keiner war an einem Ast. Alle waren bisher nur am Stamm. Jedenfalls ist das meine "Beobachtung"!

  • Lieber Sepp, hallo Uwe,

    nochmals die bereits eingestellte Aufnahmen, schaut euch bitte den Stamm ganz oben an,


    etwas gezoomt & geschärft, da war bereits damals Chaga auf den abgesägten Ästen zu erkennen,


    Zwei Jahre später sind wir ihm Rahmen einer Exkursion an dieser Birke vorbeigekommen, der Chaga war an der Entnahmestelle nachgewachsen.

    Ein Jahr darauf war die Birke weg vom Fenster, geschlägert + abtransportiert; so gründlich, als wäre dort nie eine gestanden.

    Viele von Chaga befallene Birken habe ich nicht gefunden, drei waren es bis jetzt.

    lgpeter