Lacktrichterlinge als solche sicher erkennen

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 823 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. August 2023 um 09:17) ist von Aileen.

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich habe seit ein paar Monaten angefangen mich in richtung PSV vorzubereiten (also Ziel Prüfung in 2-3Jahren etwa), will sagen ich bin noch ganz am Anfang.

    Gerade gehe ich einfach mehrmals die Woche in Wald, versuche eine Vielfalt an Pilzen zu finden und bestimme sie zu Hause und schreibe mir dann pro Art was auf,

    dabei orientiere ich mich an der Positivliste und bearbeite zusätzlich alle "giftigen Verwechslungspartner" die hier im Forum dazu angegeben werden.

    Die Lacktrichterlinge sind für mich schwierig, also den violetten erkenne ich auf Anhieb in allen Altersstadien aber ich wüsste gerne "wie erkenne ich das Pilz x zu den Lacktrichterlingen gehört?",

    nur makroskopisch ich habe kein Mikroskop!

    Mir ist bisher aufgefallen:

    - faseriger Stiel

    - "klein"

    - oft in sich gedrehter Stiel

    - Stiel hohl

    Falls da jemand was zu lesen hat, eine (digitale) Quelle oder hier sein Wissen zu teilen möchte, da wär super. :)

    LG

  • Hallo

    Das ist eine gute Idee und ich wünsche dir viel Glück und Freude auf diesem spannenden Weg zum PSV.

    Ich kann dir auch die Fortbildungskurse dazu empfehlen, die kann man bei euch an verschiedenen Orten besuchen.

    Die Gattung Laccaria ist ja noch so ziemlich übersichtlich und nicht so komplex.....

    Wichtig für das erkennen -> es sind Weisssporer, also wenn du nicht sicher bist muss man halt mal absporen lassen.

    Pilzarten der Gattung Laccaria, Lacktrichterling, Bl舫ling

    Hier noch einen Schlüssel dazu.

    Aber in Englisch.

    The Genus Laccaria (MushroomExpert.Com)

    Aber ich denke in erster Linie einfach die Literaturen durchlesen, markieren was wichtig ist und dann an echten Funden sich die Merkmale merken.

    BG Andy

  • Hallo Aileen,

    Lacktrichterlinge haben eine feinschuppige Hutoberfläche, die Lamellen stehen sehr weit auseinander und sind irgendwie rosa bis lila gefärbt, und das mit dem weißen Sporenpulver stimmt natürlich auch. Oft hat, wenn die Hutoberseite schon ausgebleicht ist, die Hutunterseite noch die korrekte Farbe, so dass der Eindruck von Zweifarbigkeit entsteht. Unter dem Mikroskop fallen die warzig ornamentierten Sporen auf. Lies doch mal in deinem Pilzbuch die Beschreibungen zu Laccaria durch, als PSV musst du ohnehin Beschreibungen im Pilzbuch lesen und verstehen können.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo,


    FungiOfTemperateEurope_Wheels.pdf


    Hier gibt es kostenlos die Pilzräder von Fungi Of Temperate Europe.


    Wenn du Gattungen kennenlernen und deren typische Merkmale erarbeiten möchtest ist das sehr gut geeignet.


    VG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Vielen Dank euch, das ist super!!

    Habe mir gerade etwas Zeit geblockt und werde mir jetzt ein Link nachm nächsten durchschauen! :)

    Und deine Nachricht StephanW habe ich mir notiert. :)

    Lg

    Edit: An so Kursen hätte ich schon schwer Interesse, ich bin aber ehrlich gesagt Studentin ohne reiche Eltern und dass muss einfach warten bis ich mein eigenes Geld verdiene... CH-Andy

    Habe alles durchgeschaut ist echt super, jetzt verstehe ich die Gattung viel besser! Hatte bevor ich diesen Beitrag geschrieben habe nur die gängingen Lacktrichterlinge mit der Suchmaschine (von 123pilze) angeschaut und die Beschreibungen gelesen, aber jetzt ists klarer.

    Einmal editiert, zuletzt von Aileen (13. August 2023 um 09:35)