Hallo, Besucher der Thread wurde 7,2k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

unbestimmter pilz

  • hallo,
    ich war heute im waldviertel unterwegs pilze suchen, und bin dabei auf diese pilze gestoßen. sie riechen ganz angenehm, bisschen scharf.. gekoset habe ich noch nicht.
    gefunden hab ich sie an einem abgestorbenen baumstamm, tief im moos und haben nur wenige zentimeter aus dem erdloch geschaut.
    da mir dieser pilz noch nie untergekommen ist, wollte ich euch mal fragen :)


    liebe gruesse, ben.

  • hallo harry,
    das dachte ich zuerst auch, aber irgendwie sind meine funde viel "zungen/fächer-artiger" als der von dir vorgeschlagene kriegspilz.. vielleicht koennte es doch ein anderer sein?

  • Zitat von ben. pid='11960' dateline='1405616993'

    hallo harry,
    das dachte ich zuerst auch, aber irgendwie sind meine funde viel "zungen/fächer-artiger" als der von dir vorgeschlagene kriegspilz.. vielleicht koennte es doch ein anderer sein?


    Hallo ben
    Die eigenen Funde müssen nicht den Bildern in einem Pilzbuch zu 100% entsprechen. Pilze sind in ihrem Erscheinungsbild sehr variabel. Du mußt dir die wichtigen Merkmale anschauen. Dann bleibt nichts anderes als Samtfußkrempling übrig. Leider kommt in den Bildern der Stiel nicht so richtig rüber, aber der Samtfuß läßt sich trotzden erahnen.

  • vielen dank fuer die antworten hier, das geht ja wirklich rasch.
    was mich nachwievor raetzeln laesst:
    die lamelln werden bei beruehrung/druecken nicht braun, auch nach laengerem warten nicht. (das habe ich erst heute getestet - 18h nach dem ich ihn aus dem wald mitgenommen habe)
    der stiel sieht samtig aus, jedoch fast eher "knollig" als ein stiel. vielleicht eine regionale eigenheit.
    ich bin etwas skeptisch da ich solche exemplare in zukunft beim sammeln im wald auf keinen fall mit dem kahlen krempling verwechseln moechte, welcher ja sehr giftig sein soll.

  • Der kahle Krempling lässt sich mit dem Samtfußkrempling eigentlich nicht verwechseln - bei Beachtung der wesentlichen Merkmale. Im Zweifelsfall aber eben einfach stehen lassen. Das mit dem braun werden ist seltsam, eventuell liegt es aber an der langen Zeit seit der Ernte. Wenn ich wieder einen finde, prüfe ich dass mal.
    Willst Du den Samtfuß als Speisepilz sammeln? Wird ja als essbar aber eher nicht gerade wohlschmeckend beschrieben. Falls ja würde mich Deine Bewertung interessieren, habe ihn selbst bisher nicht probiert.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Zitat von ben. pid='11970' dateline='1405664834'


    ich bin etwas skeptisch da ich solche exemplare in zukunft beim sammeln im wald auf keinen fall mit dem kahlen krempling verwechseln moechte, welcher ja sehr giftig sein soll.


    Warum willst du den Samtfußkrempling sammeln? Es gibt genug wohlschmeckende Arten. Versuch es mal mit Täublingen! In der Gattung gibt es hervorragende Pilze!
    Auch bei einer Verwechselung mit einigen wenigen Kahlen Kremplingen wird in der Regel nichts passieren. Da ist es mit der Giftwirkung eher auf "Langzeitwirkung" bei häufigem Genuß!


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kahler_Krempling


    Es gibt eine Positivliste von der DGfM.


    http://www.dgfm-ev.de/positivl…ultivierbaren-speisepilze

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.