Blasse Trompetenpfifferlinge?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 755 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. November 2023 um 11:51) ist von Ralph.

  • Hallo zusammen.
    beim Gassigehen mit dem Hund konnte ich reiche Ernte machen. Nur bei dem hier wurde ich stutzig. Waren recht viele auf einem Laubhaufen (Buche und Eichenblätter) hab einen mitgenommen.
    Größe: 2cm bis 10cm

    Geruch: mild

    Farbe: blass beige

    Glänzender wachsähnlicher Hut. Oft gekräuselt, manche nur leicht geschwungene Hutform.

    Hohler Stiel

    Haare am Stielende


    weiß hier jemand im was es sich handelt?

  • Hi FloFinder !

    Deine Bestimmung ist weit daneben.

    Schon aus dem Grund, dass blasse Trompetenpfifferlinge gar nicht existieren. Im Gegensatz zu blassen Pfifferlingen, die sind aber nur am Hut etwas heller und nicht am ganzen Pilz fast rein weiß.

    Alle Pfifferlinge haben Leisten, dein Pilz hat Lamellen.

    Im Anschluss zeige ich den gelbstieligen Trompetenpfifferling.

    Leider kann ich deinen Pilz auch nicht bestimmen - weiße Lamellenpilze sind schwierig und zahlreich und haben sehr viele giftige Vertreter. Vielleicht helfen aber die Haare am Stiel jemand mit mehr Kenntnissen.
    bitte beim nächsten mal noch versuchen die ganze Stielbasis aus dem Erdreich zu bekommen. Oft finden sich dort wichtige Merkmale. Und wenn du Handy einstecken hast, gleich am Fundort Bilder mit natürlichem Licht machen, das ist am besten.

    Ohne dich jetzt beleidigen zu wollen, poste doch auch am besten noch die reiche Beute! Ich mach mir etwas Sorgen, wenn du den hier für einen Pfiffi hältst. Nix für ungut!

    Viele Grüße Rooki

  • Danke für die Antworten.
    die anderen Pilze waren leicht zu bestimmen. Hab ich auch schon gegessen. Riesenschirmling, Maronenröhrling, Morcheln und violetter Rötelritterling.

    Nach bissl Recherche kann es auch ein Milchling oder Lachsreizker sein.

    Und keine Sorge. Bin nicht beleidigt. ^^

  • Hallo Flo,

    das könnte einer der scheißgiftigen weißen Trichterlinge sein, also bloß die Finger weg!

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo FloFinder,

    hier bestätigt sich die Aussage, den Pilz gänzlich zu entnehmen, ergo mit den gesamten Stiel.

    Auch ich sehe es mittlerweile als unabdingbar an, man lernt dazu.

    Grad in Deinem Fall/ Anfrage wäre die Stielbasis sinnvoll, ein Merkmal um den Pilz vom Feldtrichterling ev. ausschließen zu können.

    Ich selber bin beim ersten Blick auf die Bilder gedanklich beim Fuchsigen Röteltrichterling.

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech: