Hoffnungsrundgang

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 271 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Dezember 2023 um 10:11) ist von Ralph.

  • Hallo und frohen ersten Advent,

    wie es der Titel schon beschreibt, startete ich heute einen Spaziergang in die umliegenden Wälder, Buchenwälder bevorzugt. Doch wie heißt es so schön: spes saepe fallit, kein einziger und noch so kleiner Austernseitling ließ sich erblicken.

    Dafür gab es genug andere steifgefrorene Gesellen.

    Wie z.B. Rotfußröhrlinge, Flämminge, Parasol, Falscher Pfifferlinge und nicht vor Neid, sondern vor Kälte blaß gewordene Lila Lacktrichterlinge:P.

    Doch es ließ sich doch noch was verwertbares einsammeln: Frische Birkenporlinge.:)

    Könnte man diesen hier als den Weißblauen Träuschling benennen ?

    Und hier dachte ich erst an den Kaffeebraunen Trichterling, doch nein, es dürfte etwas anderes sein, eventuell ein Nabeling?

    Hallimasch an Kiefer

    mit vorweihnachtlichen Grüßen Ralph🎅🎄

  • Hallo Ralph,

    da Du dem Fruchtkörper bestimmt keinen Geruch mehr entlocken kannst wird der wohl unbestimmt bleiben, da auch die beiden ähnlichen Träuschlinge so ausblassen können. Stropharia pseudocyanea riecht deutlich nach frisch gemalenem Pfeffer. Dein zweiter Fund sollte schon Pseudoclitocybe cyathiformis sein.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg.

    im Augenblick bin ich dabei dem Pilz noch ein Sporenabbild zu entlocken; nun habe ich grade eine Geruchsprobe am Stiel genommen, ja..... es duftet noch, ob es nun so recht nach frischen Pfeffer riecht 🤨

    der vergleich an der Pfeffermühle ist wesentlich stärker. Vielleicht kommt es auf die Pfeffersorte drauf an. 🙂

    Allerdings habe ich gestern auch bei tiefgefrorenen Pilzen die dazugehörigen Gerüche wahrnehmen können.

    Vorweihnachtliche Grüße

    Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech: