Evernia?--> E. prunastri

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 143 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. Februar 2024 um 20:08) ist von IngeS.

  • 26.2.2024 BW, Radolfzeller Aachried

    Hallo,

    an den vom Sturm abgebrochenen Ästen finden sich reichlich Bartflechten.

    Abgeflachte Zweige mit reichlich körnig-mehligen Sorelien an den Rändern.

    Beii den trockenen Flechten angenehmer feiner Geruch beim Zerkrümeln.

    Ist das Everina prunastri?

    Als Kind erinnere ich mich wie Oma Flechten für ihre Wäscheschrank-"Duftkissele/Mooskissele" gesammelt hat.

    Sie nannte das "Hirschgweihmoos".

    Über Hinweise freue ich mich.

    Ein Bild zeigt eine noch feuchte Flechte mit schwarzen Spitzen ohne Sorelien; die anderen Bilder sind von trockenen Flechten.

    Substrat Haselsträucher, Hybridpappeln, Grauerlen.

    lG, inge

  • IngeS 27. Februar 2024 um 20:06

    Hat den Titel des Themas von „Evernia?“ zu „Evernia?--> E. prunastri“ geändert.