Bärlauch suche

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 417 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. März 2024 um 20:52) ist von Elch.

  • Heute nach dem Bärlauch geschaut und natürlich immer ein Auge auf der Suche nach was Pilzigem aber mit etwas für den Kochtopf ohne Erfolg

    Nur Rotrandiger Baumschwamm in einigen Winzlinge von denen ich glaube es sind Trompetenschnittlingen was meint ihr

  • einigen Winzlinge von denen ich glaube es sind Trompetenschnittlingen was meint ihr

    Saison passt, hygrophan, geriefter Rand, teilweise dreieckige Lamellen, terrestrisch wachsend, ringlos, Sporenpulver dürfte braun sein...ich würde hier mitgehen. Ein Schnittbild wäre noch aufschlussreich gewesen (Stiel müsste hohl sein).

    Verwechslungsgefahr besteht allerdings mit dem Gifthäubling.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo Elch, dürfte mit TUBARIA FURFURACEA hinkommen. Erscheinen hier auch. Wachsen allerdings auf Totholz oder Holzschnitzeln. Bei weißen Hüten sind sie aber schon nicht mehr ganz jung bzw. unbeeinflusst. Ich schaue jetzt auch immer nach der deutlich weiß überfaserten Stilbasis des Trompetenschnitzlings. Wie MisterX andeutet, ergeben sie wunderschöne braune Sporenbilder. Gruß Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Hallo Henry,

    dein Bärlauchplatz sieht aus wie ein 1a Morchelplatz. In vier bis fünf Wochen sollten welche dastehen. Momentan ist es nachts noch zu kalt, so etwa 8 bis 10 Grad sollten es nachts schon sein, aber dann...!!

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ja ihr habt ja Recht bin ziemlich Dilettantisch vorgegangen

    Aber auch mein erster Gedanke war Gifthäubling daher keine Geschmacksprobe Gerichsprobee negativ hat alles nach Bärlauch gerochen

    Haber auch die Fruchtkörper im Wald zurück gelassen und bisher noch keine Trompetenschnittlingen gefunden deshalb auch die Spielbasis nicht freigelegt

    Ich Versuche mich zu bessern

    Der Wald als Morchelgebiet den Verdacht habe ich schon lange Kalkgrundlage dicke Humusschicht Buchen und einzelne Eschen Feuchter Nordhang aber bis in ein oben Tagen ist der Bärlauch so gewachsen das man nur durch zufall welche sehen würde