Gartenfund unbekannter Milchling

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 4.523 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. Oktober 2014 um 16:44) ist von uli12us.

  • Hallo, bei uns im Garten hab ich diesen Milchling gefunden in der Nähe stehen Obst und Nadelbäume.
    Laut Pilzbuch könnte es ein Orange-Milchling (Lactarius aurantiacus) sein, jedoch ist die Hutfarbe deutlich dunkler. Wie zu sehen gabs da eine weisse Milch, Geruch kann ich nicht sagen, Geschmack hab ich nicht probiert, weil ich nicht weiss, ob da was giftig dabei ist.



    Einmal editiert, zuletzt von uli12us (17. September 2014 um 20:11)

  • Hallo!

    Ich glaube leider kaum, dass man da so was sagen kann. Orangebräunliche Milchlinge sind wirklich nicht das Einfachste.

    Geruchs- und Geschmacksangaben sind unerlässlich zur Bestimmung und selbst dann ist es noch schwierig.

    Viele Grüße,
    Emil

    Einmal editiert, zuletzt von EmilS (17. September 2014 um 20:43)

  • Leider mit ganzjährig verstopfter Nase kann ich über Geruch gar nix sagen. Wie schauts denn mit Geschmack aus, ist das ungefährlich, oder gibts da auch giftiges dazwischen.

  • Hallo Uli12us!

    Milchlinge und Täublinge kannst du geschmacklich testen, musst ja nichts runterschlucken.

    Bei deinen Angaben fehlt aber auch die Größe des Hutes.
    Schätze mal, die ist bei deinen so im Bereich 5 cm im Hutdurchmesser?
    Und sind da nicht recht viele Fruchtkörper, die beisammen standen?
    Bäume dürfen ruhig auch genau benannt sein, besonders die Nadelbäume.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hutdurchmesser 5cm kommt hin, etwas kleiner vielleicht, eventuell schau ich morgen nochmal, ob die Teile noch am Fensterbrettl liegen. Wegen Fruchtkörper, da waren grade mal 3 Stück zu finden, kann aber sein, dass die nächsten Tage noch was kommt, nachdem ich heute alles durchgehäckselt hab. Schade, dass die Risspilzplantage gar nicht mehr ansehnlich war.
    Nadelbaum kann ich leider gar nix sagen, ich seh das Teil zwar jeden Tag, aber kenn grade mal nen Nadelbaum von nem Igel auseinander. Ich kenn den Unterschied zwischen Nadel und Laubbaum, und natürlich aber auch nur wenn er Früchte trägt ob da jetzt Apfel, Birnen oder Zitronen dranhängen. Ich hab schon die höchsten Schwierigkeiten irgendwelches Unkraut von nem Baum zu unterscheiden, solange die Grösse nicht krass auseinadergeht.

  • Hallo Uli,

    schenk uns doch ein Foto von Deinem Nadelbaum. Ich war zwar nicht auf der Baumschule und bin auch kein Botaniker, aber wenn es der eine nicht weiß - vielleicht weiß es dann ein anderer :happy:

    Liebe Grüße
    Emma