Streifzug durch den Wald

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 3.803 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. November 2017 um 17:39) ist von lvollen.

  • Hallo zusammen

    war heute mal wieder im Wald unterwegs - habe kaum was brauchbares gefunden, ein paar Herbsttrompeten, Semmelstoppel, Knoblauchschwindling und Rotfüßchen.
    Aber eben auch ein paar schöne bzw Unbekannte. Könnt ih rmir hier helfen?

    ist das auf dem Bild N1 der lila Dickfuß?
    Bild Nr 2 davon gab es einige, Farbgebung weiß und dann rötlich bzw leichte lachsfarbe (auch da habe ich nichts angeschnitten, da die einfach schön zum anschauen waren)
    Bild Nr3 ein schöner lachsfarbener gallertartiger Pilz der echt schön zum anguggen war - fasziniered welche Gebilde die natur hervorbringt.... (habe hier nichts angeschnitten da dieser für die Profis sicher erkenntlich ist)
    Bild Nr 4: ein Lamellenpilz der sehr angenehm roch, nicht fäbte und gegen später konnte ich noch feststellen, daß Tropfen am Stiel hingen. Also vom Geruch her würde ich ihn essen ;)
    Bild 5 & & zegen einen Lamellenpilz der unangenhem roch und dann im Alter ziemlich eingerissen war - ich habe (Wie immer) keine Ahnung

    Zu guter letzt zwei mir bekannte Funde, wobei ich die Herbstlorchel zum ersten mal gesehen habe....

    DANKE für eure Hilfe!
    Bin sehr gespannt!
      

    -> sry aber ich kann die Bilder nicht in den Beitrag einfügen, das geht bei mir irgendwie einfach nicht :(

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Schwammerl!

    Einfacher wär's du würdest die Bilder durchnummerieren.

    Bild 1: Schleierlinge haben in dem Alter doch eher braune Lamellen, der von dir vermutete Cortinarius traganus zudem gelbes Fleisch. Bei diesem Pilz würdest du bei einem Sporenabwurf weißes Sporenpulver sehen, die Hutoberfläche ist komplett glatt und der Geruch ist ein ganz besonderer, angenehm parfümiert und für meine Nase unverwechselbar. Das ist Lepista nuda.
    Sei mit dem aber trotzdem vorsichtig, es gibt noch einige Dutzend weitere Schleierlinge außer dem Violetten Dickfuß, die dem sogar noch ähnlicher sehen.
    Bild 2: ist ein Käfer von unten. Übersetzt: Pilze von oben ohne Blick auf die Unterseite sind meist nicht bestimmbar. Da helfen auch meine 3 bis 8 Ideen nicht weiter.
    Bild 3: "Für die Profis sicher erkennbar..."
    Wenn das nur immer so einfach wäre.
    Hier klappts ausnahmsweise: Tremiscus helvelloides (Rötlicher Gallerttrichter)
    Bild 4: den Geruch findest du echt lecker? Ich mag den nicht.
    Das ist Clitocybe nebularis (Nebelkappe) und nichts zum essen, auch wenn das oft noch in Büchern steht. der Pilz enthält substanzen, die das Erbgut verändern (mutagen).
    Bild 5: Ist was anderes. Kann einer der weißen Ritterlinge sein oder noch was ganz Anderes. Da gibt es sooooooo viele Arten an mittelgroßen, weißen lamellenpilzen.
    Bild 6: Noch ein Käfer von unten.
    Bild 7: Bischofsmütze (Gyromitra infula).
    Herbstlorchel sieht ganz anders aus.
    Bild 8: Ein erdstern, Geastrum fimbriatum (Gewimperter ~) wäre wohl recht wahrscheinlich.


    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,

    Nummer 1 sollte der Violette Rötelritterling (Lepista nuda) sein.
    Bei Nummer 4 kommt mir die Graukappe (Clitocybe nebularis) in den Sinn.
    Nummer 7 müßte eine Bischofsmütze (Gyromitra infula) und der letzte könnte der Gewimperte Erdstern (Geastrum fimbriatum) sein. Von denen habe ich aber sehr wenig Ahnung.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (30. September 2014 um 23:11)

  • Zitat von undefined pid='16057' dateline='1412111146'


    Pablo:
    Bild 8: Ein erdstern, Geastrum fimbriatum (Gewimperter ~) wäre wohl recht wahrscheinlich.

    Jörg:
    und der letzte könnte der Gewimperte Erdstern (Geastrum fimbriatum) sein. Von denen habe ich aber sehr wenig Ahnung.

    Hallo Pablo, Hallo Jörg,

    recht wahrscheinlich, könnte kann man durch

    - Es ist "Geastrum fimbriatum = G. sessile" (Gewimperter Erdstern)

    ersetzen.

    Grüße Gerd


  • Hallo Schwammerl, für mich sind der Lila-und der Bocks-Dickfuß die Verwechslungspartner vom Violetten Rötelritterling, wobei der Bocks-Dickfuß dem Violetten Rötelritterling mehr ähnelt.

    Liebe Grüße, Lars

    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.

    Einmal editiert, zuletzt von lvollen (21. November 2017 um 17:40)