eventueller Trompetenpfifflering?

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema, welches 11.227 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Oktober 2014 um 21:49) ist von Ehemaliges Mitglied 02.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    ich bin eben auf euer Forum aufmerksam geworden und habe auch schon gleich eine Frage an Euch! War heute im Wald und habe folgende Pilze gefunden.

    Zum Fundort: Sehr moosig, zum größten Teil von Kiefern bewaldet, relativ schattig und relativ viele auf einem Fleck.

    Ich habe die Vermutung, es könnte sich um folgende Art oder eine verwandte Unterart handeln: https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…pfifferling.htm

    So ganz traue ich mir da allerdings selber noch nicht und hätte gerne die Meinung eines erfahrenen Pilzsammlers ;)

    Vielen Dank schonmal im vorraus!

  • Hallo Alphonso,

    ich denke schon, das es Trompetenpfiffis sind.
    Allerdings sind Aufnahmen unter Kunstlicht für mich immer etwas mit Zweifel behaftet - wegen der Farben.

    LG. Heinz

  • Hallo Alphonso,

    ja da sehe ich auch Trompetenpfifferlinge drin...einige aber schon recht alte Schlappen.

    Im Regelfalle solltest Du in diesem Waldstück dann auch Maronen finden.

    Viel Glück bei der weiteren Suche.
    Herzlichst
    Hexenopa Julius

  • Vielen Dank für die beiden Antworten, da freue ich mich, dass es wohl tatsächlich welche sind!

    In dem Waldstück habe ich in der Tat auch Maronen gesucht und gefunden, so bin ich auch auf diese Trompetenpfifferlinge gestoßen.

    Die alten Schlappen habe ich auch eigtl nur zur Bestimmung mitgebracht, an der Stelle gab es aber auch noch junge Pilze in Hülle und Fülle. Da werde ich dann gleich morgen nochmal vorbei schauen ;)

  • Hallo Alphonso,

    ich würde nicht bis morgen warten. Stirnlampe aufgesetzt und raus zur nächtlichen Pilzlese:D

    Und zum Frühstück lecker schlecker Pilze im Rührei, oder so.

    Viel Erfolg beim Pilzen. Heinz

  • Hallo Heinz, schade ,das ich nicht mehr in Berlin wohne, mit Dir muss es ein Erlebnis sein ,in die Pilze zu gehen. Im dunklen war ich noch nicht im Wald.

    Jetzt mache ich hier die Wälder im Sauerland unsicher.

    Gruß von Pilzmausi

  • N'abend Heinz,

    ich glaube heute wird das wohl nichts mehr ;)

    Aber warum würdest du denn so spät noch losziehen, statt abwarten zu wollen? Laufe ich etwa Gefahr, dass sie mir von hungrigen Waldbewohnern weggefuttert werden? :D

    Grüße,
    alphonso

  • Hi Alphonso,

    hoffe hattest eine ruhige Nacht:D

    Der Tag scheint dir ja mit deinem schönen Fund verpilzt zu sein:agree:

    Liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

  • Man da gibt es doch genug von...ist eigentlich ein Massenpilz, wenn er denn mal irgendwo sich breit gemacht hat.
    :D

    Also dafür nachts in den Wald, Stirnlampe flackert, geht aus...und man knallt voll auf die Schnüss...nee, niemals.

    Die Trompetenpfifferlinge sind ja schon ein guter Speisepilz...aber der Nachteil, sie sind dermaßen klein dass man sich so oft bücken muss um mal eine ganze Pfanne damit füllen zu können...ist wahrscheinlich deshalb nie so mein Lieblingspilz geworden.

    Alphonso, alle Achtung...für die Menge bist ja mächtig in die Knie gegangen :agree:

  • ... wenn es die bei uns geben würde, würde ich auf allen vieren durch den Wald krauchen....:wink:

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Die sind so selten, wenn nicht ab und an ein Bild von denen im Forum rumgeistert, dann wüßte ich nicht mehr, wie die aussehen.

  • Tja Uwe,

    wohl nur bei uns so selten.....:(

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Hi Tommi,
    das machen wir doch ab und zu auf der Jagd nach Morcheln im Brommbergebüsch, beim Ernten von Pfifferlingen usw.

    Immer schön auf allen Vieren durch den Wald. Wie unsere Vorfahren. Meine die ganz ganz frühen Vorfahren.

    Manchmal wünschte ich mir auch die Fähigkeiten unserer näheren Vorfahren. Dann bräuchten wir keine langen Stangen mit Spachtel oder so, um die Winterpilze in einigen Metern Höhe ernten zu können.

    So, nun schau ich mir mal den letzten Film von "Planet der Affen an".

    Sollte ich am Wochenende beim Pilzseminar irgendwo im Baum hocken, bitte mit einer Banane wieder runterlocken. Danke

    LG. Heinz

  • Ich war tatsächlich eher im Primatengang unterwechs vorhin :wink:

    Aber nachdem ich eben einen Teil der Beute in ein Ragout mit frischen Spätzle verwandelt hab muss ich sagen, dass es sich auch gelohnt hat!

    Den Rest werde ich dann wohl trocknen, sonst gibts die Woche nurnoch Trompetenpfiffis :D


    Noch ein letztes Bild der Küchenfertigen Wichte:

  • Zitat von alphonso pid='17090' dateline='1413833228'

    Ich war tatsächlich eher im Primatengang unterwechs vorhin :wink:

    Aber nachdem ich eben einen Teil der Beute in ein Ragout mit frischen Spätzle verwandelt hab muss ich sagen, dass es sich auch gelohnt hat!

    Den Rest werde ich dann wohl trocknen, sonst gibts die Woche nurnoch Trompetenpfiffis :D


    Noch ein letztes Bild der Küchenfertigen Wichte:


    und die getrockneten dann nach Berlin senden:wink:

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate: