Aktuelle Pilzlage auf Rügen

Es gibt 351 Antworten in diesem Thema, welches 360.632 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. November 2021 um 19:20) ist von Uwe58.

    • Offizieller Beitrag

    Hier berichtet Uwe ganzjährig über die aktuelle Pilzlage auf der Insel Rügen.
    Er wird uns nicht nur essbares zeigen, sondern auch viele Bilder von seinen Funden im allgemeinen.

  • Hallo liebe Pilzfreunde
    Es ist unglaublich, das Pilzwachstum explodiert. Der Wald ist voller bunter Pilze, viele Täublinge und Fliegenpilze setzen Farbtupfer, auf die wir lange gewartet haben. Sonntag waren wir im sandigen Kiefernwald. So einen Andrang hatten wir schon lange nicht mehr. Wir mußten nehmen was übrig war. Aber das war noch gut.:)

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (15. Oktober 2012 um 18:24)

  • Hallo Pilzfreunde
    Am Freitag (12 Okt.) war ich noch für 2 Stunden nach der Arbeit im Wald. Bild identisch mit dem vor einer Woche. Wunderbare, junge und vollkommen madenfreie Sandröhrlinge waren zu finden. :plate:

  • Hallo
    Heute am 13. Oktober wollte ich eigentlich mal einen Korb mit meinen Lieblingspilzen (Violette Rötelritterlinge) sammeln, aber nur der Boden war bedeckt: :(
    Das Pilzwachstum ist doch noch nicht überall angekommen. Maronen gab es keine Einzige!!!

    Naja, ein bischen Entschädigung war dann die Abendstimmung am Bodden. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (14. Oktober 2012 um 05:21)

  • Hallo Pilzfreunde
    Der viele Regen hat sich gelohnt. Für jeden ist etwas da. (Funde vom 16.Okt.)
    Pilze zum Fotografieren.

    Pilze für neugierige Pilzbestimmer.
    Rosenroter Gelbfuß (persönlicher Erstfund)

    Auch für die Küche, nur beste "Ware".

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (17. Oktober 2012 um 20:15)

    • Offizieller Beitrag

    So aus dem Bauch heraus würd ich sagen es sind Fichtenreizker, aber um das genauer zu sagen fehlen Informationen.

  • Das sollen Echte Reizker sein. Aus reinem Kiefernwald.
    Ganz links Orangerote Graustieltäublinge, Daneben Sandröhrlinge, Maronen, Butterpilze, Kuhröhrlinge. Heideschleimfüße, Reifpilze und Kupferrote Gelbfüße.

  • Das Jahr geht zu Ende, und pünktlich sind die Frostschnecklinge da.
    Hat für ein prima Süppchen gereicht.

  • Heute am 19.Öktober waren wir noch eine Stunde nach der Arbeit im Wald. Dann wurde es auch schon dunkel.
    Aber ein wenig zum Essen hatten wir auch gefunden.

    Aber auch was zum Anschauen gab es. Keine Angst, ich zeige keinen von den unendlich vielen Fliegenpilzen.
    Heute was "Goldiges", der Goldmistpilz.

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (19. Oktober 2012 um 21:07)

  • Heute am 20.Oktober waren wir wieder im Wald. Das Beste war der ganz frische Hallimasch. Aber sonst auch nur edle Ware!

    Nachtrag; die ersten Judasohren sind auch schon da (im Bild fast unten rechts)

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (20. Oktober 2012 um 19:58)

  • Hallo Uwe,
    Deine Pilzfunde decken sich auch mit den funden im hiesigen Raum,Judasohren hab ich heute auch schon gefunden,aber Frostschnecklinge sind mir an meinen dafür bekannten Stellen noch nicht begegnet!Ich werde die Augen offen halten und berichten.
    Gruß Gerhard

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

  • Hallo Gerhard
    Das Wetter soll zum Wochenende schlechter und kälter werden. Wir sollten die Zeit bis dahin nutzen.
    Gestern abend waren wir noch eine Stunde im Wald. Uns kam ein Sammler mit leerem Korb entgegen und sagte, keine Pilze im Wald. Er meinte sicherlich Röhrlinge. Und er hatte Recht. Nicht ein Röhrling, nicht mal ein Vergammelter! Dafür unendlich viele, inzwischen riesige Nebelkappen.
    Aber irgendwas findet man immer.
    Auch Safranrote Schirmpilze schmecken paniert gut, :barbecue:

    • Offizieller Beitrag

    Mensch Uwe, ich beneide dich echt um deine Pilze.
    Bei mir isses so Knochentrocken das einfach nichts mehr wächst, wenn doch mal was da steht und 1cm groß wird fällt es schon auseinander weil die Würmer sich drum streiten.

  • Der Winter kommt wohl ganz langsam, zumindest waren Temperaturen knapp über 0°C. Entsprechend ändert sich das Pilzwachstum. Frischen Hallimasch hatten wir nicht mehr gefunden. Echte Reizker, Violette Rötelritterlinge und Frostschnecklinge gab es aber noch.

  • Hi Uwe,
    sind das ganz rechts im Bild schon Austernseitlinge?Ich habe vor drei Tagen mal meine Austerplätze inspiziert jedoch noch nichts gefunden.
    Gruß Gerhard

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

  • So, heute am Feiertag war natürlich richtiges Sch...wetter. Kalt und dicker Nebel. Aber solange man noch Pilze sehen kann, ist das kein Hindernis. Gewachsen sind fast nur Frostschnecklinge, zu den Austern habe ich das heute nicht mehr geschafft.

  • Die helle Zeit in der Woche mußte ich wie immer mit Arbeit verbringen :sick:,
    aber heute am Sonnabend konnte ich etwas Zeit mit der Pilzsuche verbringen.:yay:
    Nach dem vielen Regen und der noch vorhandenen Wärme bieten sich die Judasohren als Objekt der Begierde an.
    Wir wurden nicht enttäuscht.

  • Langsam geht die Speisepilzsaison dem Ende entgegen. Kaum was frisch gewachsenes.
    Die ersten Samtfußrüblinge wachsen und schönster Fund das Trio Schwarzfaseriger Ritterlinge.

  • Hallo Pilzfreunde

    Hatte heute wenig Zeit, konnte aber einige Judasohren finden. Und frische Samtfußrüblinge auf Ginster.

  • Hallo Uwe,

    Neid, Neid ..... bin neidisch auf Deine Samtfußrüblinge :cheeky:

    Die geben sicher ein hervorragendes Süppchen her.
    Dazu ein frisches Baguette ...... und gut :D

    Gruß
    Ricardo

       Richard

  • Zitat von Pilzer pid='728' dateline='1353774360'

    Die geben sicher ein hervorragendes Süppchen her.
    Dazu ein frisches Baguette ...... und gut :D


    Hallo
    Genau so ist es. Eigentlich haben die wenig Eigengeschmack, aber anbraten und daraus ein Süppchen, das ist i.O. Wird aber immer eine mild schmeckende Suppe sein.
    Im November mache ich immer eine Runde bei Kiefern (Frostschnecklinge, Violette Rötelritterlinge), Holunder (Judasohren,evtl Austernseitlinge) und Ginster (Samtfußrüblinge,evtl Austernseitlinge).
    Mit etwas Glück findet man dann auch noch Schwarzfaserige Ritterlinge.