Ganz schön durchgeknallt, diese Sache.

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 4.110 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. Januar 2015 um 09:59) ist von PilzePassau.

  • Hi, war vor ein paar mit einem Bekannten auf Pilzpirsch.

    Ein Habitat fanden wir sehr interessant: Teisch, Wasser, Holunder, Weide und auch ein paar Buchen. Optimale Voraussetzungen für Winterpilze a la Samties, Ohren und Austern.

    Am Rande dieses vielverspechenden Gebietes steht eine Gebäuderuine, kein Dach, keine Fenster, einfach nur Grundmauern. In dieser Ruine wachsen mittlerweile auch ein paar Bäume.
    Ich sah beim vorbeigehen etwas Rotorang durschscheinen, ich dachte an Samtfussrüblinge.
    Also gingen wir hinein und bekamen beide einen Schreck.

    Es waren keine Samties, aber seht selbst:
    (hab ein paar Tage überlegt, ob ich das hier einstellen kann, aber diese Bilder gehen mir momentan nicht mehr aus dem Kopf). Überleg, ob ich dies "melden" müsste, weil ich das nicht mehr als Spass empfinde, für mich ist es Pathologisch. Aber vielleicht mach ich mir auch einfach zu viel Gedanken?
    Für mich doch ein recht unangenehmer Pilzgang. Zumindest, was diesen Fund anbelangt. Auch so etwas kann einem als Pilzgänger wiederfahren.

    Hinweis: Ich habe die Bilder soeben nach einem Besuch bei der Polizei aus gegebenen Anlass gelöscht.

    LG. Heinz

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 (14. Januar 2015 um 18:38)

  • Hallo Heinz,

    das ist nicht nur ganz schön durchgeknallt, sondern bedarf einem gewissen Maß an Aufmerksamkeit.

    Sei doch bitte so nett und melde Deinen Fund mit entsprechenden Angaben der nächstgelegenen Polizeidienststelle.

    Gut, dass Du auf Deinen Fund aufmerksam machst. :agree:

    Ich bitte um eine kurze Rückmeldung per pn.

    LG,
    Markus

  • Hallo Heinz,

    die Empfehlung von Markus kann ich nur eindringlich unterstützen, denn diese Beobachtung ist ungeheuerlich und kein Dummerjungenstreich.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit (14. Januar 2015 um 07:46)

    • Offizieller Beitrag

    Da Markus in diesen Dingen zu 100% weiß wovon er spricht, kann ich diese Empfehlung nur teilen. Melde es der nächstgelegenen Polizeidienststelle und halte uns bitte auf dem laufenden.

    Gruß
    Frank

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Heinz,
    ich (wir) haben uns die Bilder auch angesehen und fanden sie sehr beängstigend.
    Das du diese der Polizei mitgeteilt hast finde ich sehr gut.
    Auch das Löschen ist sicherlich notwendig um deren Ermittlungen nicht zu stören, bzw. nicht das noch Nachahmer kommen... Brrr :confused:

    Natürlich kann es sein, dass es nur eine Kinderfantasie war, dennoch
    psychopathische Gedankengänge müsste da schon in der Kindheit behandelt bzw. beobachtet werden.

    Gott sei Dank waren es nur Puppen, dennoch als Frau würde ich diese Region sicherheitshalber meiden.

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!