meine ersten Schirmpilze (Parasol) in Berlin

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 5.342 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. September 2015 um 12:49) ist von Beorn.

  • gestern war ich beim Mielke Schlösschen (Berlin) Pilze suchen habe aber nur Samtfusskremplinge gefunden. Heute war es dann schon etwas besser. 11 Parasol - haben lecker geschmeckt. :P

  • Hi Wakan Tanka,

    das Mielke "Schlösschen" mit der "Kegelbahn" befindet sich definitiv nicht in Berlin.
    Sondern in Dammsmühle. Und das liegt in ...? Schau mal nach.

    Is nicht bös gemeint: Hab aber auch Probleme diesen Ort und das Gebäude als "Schlösschen" zu bezeichnen.


    Aber, dort sind u.a. schöne Funde zu verzeichnen: Hasenröhrling, Kornblumenröhrling, Flockenstieliger Hexenröhrling, Sommersteinpilz, usw. Is aber eben nicht in Berlin.

    Aber schöne Funde, die du gemacht hast. Prima

    LG. Heinz

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 (27. Juli 2015 um 21:54)

  • Hallo Wakan Tanka,

    hab gerade gesehen, das du erst seit gestern Mitglied hier im Forum bist. Von daher ein herzlich Willkommen meinerseits.

    Hab ich das verkehrt verstanden?
    Gestern Dammsmühle - Samtfusskremplinge
    Heute Berlin - Parasole?

    Sorry, bin jetzt etwas durcheinander.


    Gruss aus Berlin. Heinz

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 (27. Juli 2015 um 22:28)

  • Em ist man sich hier wirklich sicher das es sich um Parasol handelt? Für mich geht das ein wenig in die Richtung eines Safranschirmling.

    Kann mich Irren aber bei uns sehen sie etwas anders aus! Bei uns sind mir nie solche Schuppen aufgefallen.. bzw so starke.

    Einmal editiert, zuletzt von Snooze (20. September 2015 um 10:19)

  • Hallo Snooze,

    Ist zwar schon wieder eine schöne Zeit her seit dieser Anfrage, aber es sind m. M. schon die gemeinen Riesenschirmlinge. Safran-S verfärben sich wenige Sekunden nach dem Abschneiden rot, bzw. rot-orange an der Schnittstelle. Der Stiel ist mir auch zu dick für Safran-S.

    Eben klein gewachsene Exemplare, evtl. Hitze oder Wassermangel?

    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

    Einmal editiert, zuletzt von claudia_s (20. September 2015 um 11:24)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Da ist ja auch das entscheidende Merkmal gut zu sehen: Der Stiel ist genattert. Das ist bei allen drei Safranschirmlings - Arten niemals der Fall.
    So wären die auch unterscheidbar, wenn man mal nicht rötende Sfranschirmlinge (zB bei Trockenheit) in der Hand hat.


    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.