Wer kennt diesen Pilz

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 4.520 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. September 2015 um 11:52) ist von Beorn.

  • Hallo !
    das ist Boletus radicans ( Bitterröhrling )
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo zusammen,

    eigentlich stimme ich Harry mit der Bestimmung zum Bitterröhrling schon zu allerdings stört mich dabei, dass Gudrun als Geruch angenehm angegeben hat.
    O.K. über Gerüche kann man sich streiten.... ;)
    Um eindeutig sicher zu sein könntest Du ein kleines Stück probieren (und dann wieder ausspucken). Wenn er bitter schmeckt passt es.

    Vielleicht könnte es aber auch der Silberröhrling sein.....
    Der kann ähnlich aussehen und hat einen eher angenehmen Geruch.
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Silberroehrling.htm

    Bei dem müsste allerdings eine leichte Netzzeichnung am Stiel erkenntlich werden - auf Deinen Bildern nicht eindeutig auszumachen.

    VG JoBi

  • Hi Leute,

    kann diesen Pilz nicht 100% zuordnen. Gehe aber zu über 90% davon aus, das es sich um den Wurzelnden Bitterröhrling handelt.

    Beim Silberöhrling dürfte es ein weisses oder rosa Netz sein.
    Der Geruch sollte angenehm nussig - marzipanartig sein.


    Ich glaube ein "dunkles Netz" auf gelb weisslichem Stiel zu sehen.
    Der Wurzelnde Bitterröhrling wird im Geruch als unangenehm, etwas nach Maggi oder Tinte beschrieben.

    Ich denke bei Leuten, die etwas Älter sind, (so auch bei mir) ruft die Aussage: Maggi riecht unangenehm etwas Verwunderung aus. Liebstöckel auch Maggikraut oder auch Maggi gehörte - gehört für mich immer noch in verschiedene Suppen und Eintöpfe. Ich empfinde diesen Geruch als angenehm.

    LG. Heinz

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen!

    Am Geruch sind Boletus (Caloboletus) radicans = Bitterröhrling und Boletus (Butyriboletus) fechtneri nicht zu unterscheiden. Der ist bei beiden Arten unspezifisch; Maggigeruch bei B. radicans tritt nur sporadisch und bei alteren, angetrockneten Exemplaren auf. Der Geschmack trennt die beiden (fechtneri mild, radicans bitter) und natürlich auch das Schnittbild, das aber komplett sein sollte, also nicht nur den halben Pilz zeigen wie hier.
    Vom Gesamtbild her hat Harry hier aber völlig recht. Aber das ist schwer zu beschreiben und klappt meist nur, wenn man beide Arten schon ein paar mal in der Hand hatte. :wink:


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.