Einiges von heute mit einer Überraschung

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 7.841 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Juni 2013 um 19:16) ist von Heuler22.

  • Hallo,

    hier sind ein paar Funde aus meinem Wohngebiet von heute.

    Die Überraschung, Violetter Rötelritterling (Lepista nuda) obwohl der bei diesem Wetter weniger überraschend ist.

    Schwärzender Saftling (Hygrocybe conica)

    Mairitterling (Calocybe gambosa)

    das werden vermutlich Fliegenpilze (Amanita muscaria)

    Perlpilze (Amanita rubescens)

    Scheidenstreiflinge (Amanita spec.)

    Nelkenschwindlinge (Marasmius oreades)

    Nelken- oder Feld-Schwindling (Marasmius oreades) von denen es ein schmackhaftes Süppchen gab

    Grasgrüner Täubling (Russula aeruginea) und viele andere seiner Gattung

    alte Kahle Kremplinge (Paxillus involutus)

    zwei Champis (Agaricus spec.)

    irgend ein Stäubling oder Bovist

    und viel Kleinzeug welches ich nicht kenne.

    Ich hoffe das es demnächst noch ein wenig mehr zu berichten gibt:D.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • hallo Jörg,
    Schöne Bilder und für Anfang Juni eine ziemlich große Auswahl. Wenn man es nicht besser wüßte , könnte man denken , der Winter kommt bald.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Jörg!
    Wahnsinn! So viel Artenvielfalt!
    Violetter Rötelritterling (Lepista nuda) jetzt... ist den schon wieder Spätherbst? :cheeky:

    Bei deinen unteren Bildern habe ich Waldfreundrübling und vermutl. Nitrathelmlinge sowie Behangener Faserling gesehen.
    Bei deinen Täublingen sind viele verschiedene Arten mit dabei.
    Nur vermutet, da nur mit mehr Betrachtung eine genaue Bestimmung möglich wäre: Speisetäubling, Pfirsichtäubling, Camembert-Täubling... usw

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau (3. Juni 2013 um 22:42)

    • Offizieller Beitrag

    Unglaublich was Du da alles gefunden hast.
    Wenn ich doch nur könnte wie ich wollte :bored::sad1:

  • Hallo Norbert,

    bei Temperaturen von 6 Grad und diesen Regenmassen dürften auch Herbstpilze kein Problem haben zu wachsen.

    Hallo Wolfgang,

    Speise- und Camenbert-Täublinge waren nicht dabei. Die kenne ich. Der Waldfreund-Rübling im Allgemeinen ist schon möglich aber so ganz ohne Wald? Die ganzen Funde sind aus meinem Wohngebiet ohne dichteren Baumbestand. Einer der Nitrathelmlinge müßte passen aber welcher?

    Das ganze war auch nicht zur Bestimmung vorgesehen. Ich wollte Euch nur zeigen, daß auch der übermäßige Regen sein Gutes haben kann (zumindest für jemanden der auf einem Berg wohnt).

    Hallo Frank,

    bitte nicht weinen, das wird schon noch.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Jörg,
    Waldfreundrüblinge wachsen auch auf altem vermoderten Holz, Rindenmulch und so.
    Keine Speise- und Camenbert-Täublinge ... das wundert mich, die Zeit wäre da. Aber bei Täublingen ist es oft sehr schwierig sie mit wenig Angaben und meist schon gar nicht mit Farben richtig zu erkennen.
    Dennoch viele Arten, wunderbar!
    Wir freuen uns auf mehr! :agree:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Zitat von PilzePassau pid='2489' dateline='1370326213'

    Wir freuen uns auf mehr! :agree:


    Wenn die Zugangswege zu meinem Pilzgebiet wieder frei sind gerne. Vielleicht klappt es ja diese Woche noch.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten