Hallo, Besucher der Thread wurde 4,6k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Und es gibt immer noch Pilze

  • Hallo Thomas,


    da du Pilze kennenlernen willst, sage ich dir zu deinen Bildern nicht die Namen. Ich gebe dir die wissenschaftlichen Gattungsnamen der Pilze vor und du versuchst mal, die Art herauszufinden. Ich wähle den wissenschaftlichen Namen, weil die deutschen Namen sehr von der Örtlichkeit bestimmt werden.


    Also: Bild 1 und 2 Cystoderma
    Bild 3 Lycoperdon
    Bild 4 Collybia
    Bild 5 Laccaria ? der Pilz ist nur durch den Hut zu erkennen, also sehr
    fraglich mein Gattungsname
    Bild 6 Lepista

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,, Rambus!


    Ein kleiner Tip. der vor allem dir helfen soll, wenn du dich mit Pilzen auseinander setzt: >wichtige Merkmale<.


    In Sachen Betsimmung kann ich mich Veronika nur anschließen.
    Immerhin die Gattungsnamen sollten doch auch im deutschen relativ konstant sein:
    Cystoderma = Körnchenschirmlinge
    Lycoperdon = Stäublinge
    ---> hier glaube ich schon an den Flaschenstäubling / Lycoperdon perlatum
    Collybia = Rüblinge
    ---> wobei in der Gattung eigentlich nur noch die Zwergrüblinge und Sklerotienrüblinge stehen. Hier sind aber vermutlich (!) Horngraue Rüblinge (Rhodocollybia butyracea f. asema) zu sehen, die eben zu den Rosasporrüblingen (Gattung: Rhodocollybia) gehören. Die meisten "ehemaligen" Rüblinge sind inzwischen in der Gattung Gymnopus (Blassporrüblinge) untergebracht, wie zB der Waldfreundrübling (Gymnopus dryophilus).
    Laccaria = Lacktrichterlinge
    Lepista = Rötelritterlinge
    ---> und hier wird Veronikas Bemerkung wichtig, denn du zeigst da vermutlich (aber eben nicht sicher) den Fuchsigen Röteltrichterling (Lepista flaccida). Der gehört trotzdem in die Gattung Lepista, nur die deutschen Namen sind da ein wenig eigenwillig.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    ich schätze dein enormes Wissen und hier im Forum ist sicher keiner, der dir das Wasser reichen kann. Ich habe selbst auch viel von dir gelernt. Ich bitte meine folgenden Bemerkungen nicht miss zu verstehen, aber, dass, was du im letzten Beitrag für das neue völlig unerfahrene Mitglied schreibst, ist viel zu verwirrend. Ich wollte ihm nur die Richtung geben mit den wissenschaftlichen Namen, damit er selbst was tut, um in die Welt der Pilze einzusteigen. Warum musst du unbedingt soviel dazu schreiben? Ich betrachte das als völlig überzogen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika, hallo Pablo


    @ Pablo: wenn das "kleiner" Tipp ist dann bin ich auf deine
    großen Tipps neugierig ;-)
    Du hast mir doch tatsächlich meine Hausaufgaben abgenommen die ich von
    Veronika bekommen habe.


    @ Veronika: deine Aufgabe war super, als Wiedergutmachung das ich meine Hausaufgaben nicht gemacht habe werde ich Samstag meine Pilze noch einmal besuchen und aufbauend auf eure Expertenbestimmung noch eimal genau unter die Lupe nehmen.


    Danke euch zwei!


    lg
    Thomas

  • Guten Abend Zusammen!


    Mit einem dicken "Grinsen" im Gesicht verfolge ich die Beiträge!


    @Veronika: natürlich ist man als "Pilzsuchsammelfind-Anfänger" so wie ich auch mit den lateinischen Gruppen-Gattungen-Namen ziemlich überfordert - da gebe ich Dir recht.


    @Pablo: Der enorme Umfang an Pilzgattungen, -zugehörigkeiten, -namen ist nun mal gegeben und enorm - und veranschaulicht dem Pilzlaien immer wieder, wie umfangreich die Welt der Mykologie ist - welch vielfältige Arten und auch Verwechslungsmöglichkeiten und Gefahren dahinter stecken.


    Für mich immer wieder unglaublich, wie jemand dermaßen viel Wissen speichern, abrufen und anwenden kann wie Pablo.... Wahnsinn!!


    Ich finde beides genial - und die Mischung aus Erfahrung, Wissen , Hilfsbereitschaft , Bildern und freundlichem Umgang macht dieses Forum zu etwas Besonderem. Da darf ruhig etwas kontrovers diskutiert werden - das macht den Reiz aus!


    Bitte ruhig mehr davon!


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

  • Hallo Pilzhex,


    das hast du aber sehr schön gesagt, dafür bekommst du ein großes :kiss:.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,


    ich muss sagen ich fande Pablo's Beitrag genau richtig, auch wenn ich den Einwand von Veronika durchaus nachvollziehbar finde.


    Mir haben schon auch als "blutiger Anfänger" solche Beiträge geholfen, da sie zeigen, dass die Pilzwelt doch komplizierter ist, als man bei Betrachtung eines der typischen Einsteigerbücher denken könnte. D.h. die Beiträge halfen mir vom Status der "Unbewussten Inkompetenz" zum Status der "Bewussten Inkompetenz" zu gelangen ;-)


    Heute als (leicht) fortgeschrittener Anfänger helfen mir die tiefergehenden Informationen in Pablo's Beiträgen, mein Wissen stetig zu erweitern.


    Ein großer Wert eines Forums ist für mich immer, dass alle Teilnehmer (also nicht nur der Fragesteller) von der Diskussion profitieren könnten. Pablo handelt hier meiner Meinung nach genau richtig, er liefert Basiswissen für Anfänger bis hin zu Expertenwissen (bei dem ich auch öfters mal aussteige, speziell wenn es in Richtung mikroskopieren geht).
    Entscheidend ist natürlich, dass die Antworten dabei auch dem Ersteller des Threads helfen.


    Viele Grüße
    Thomas
    @PilzHex: Bekommst für deinen Beitrag hier ein :agree: von mir

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo
    Ein Wahnsinn welche Hilfsbereitschaft in diesem Forum herrscht
    und was für ein gigantisches Fachwissen vorhanden ist!


    Da macht es richtig Spaß einen Beitrag einzustellen oder einfach nur mitzulesen.
    Ich hab auch weder einige Pilze gesammelt un zu bestimmen versucht.
    Ich wechsle aber damit in das Forum Pilzbestimmung wo diese Einträge eigentlich hingehören.
    Dnke an alle!


    lg
    Thomas

  • Hallo zusammen!


    Deine Kritik verstehe ich aber und nehme das auch ernst, Veronika.
    Manchmal finde ich nicht den richtigen Mittelweg zwischen "genug erklärt" und "Einstieg leicht gemacht".
    In diesem Fall ging es wohl ganz gut aus, vielleicht auch weil Rambus eben gut fokussieren kann und sich die Informationen rauspickt, die er braucht. Was zu viel ist, darf man dann auch ruhig wieder vergessen.
    Aber ich werde gerne versuchen, da noch genauer zu überlegen, wann ich was schreibe. :agree:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.