Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten
  • Hallo zusammen,
    heute hats mit der familie einen ausflug in den tierpark gegeben, die kamera ist natürlich im auto liegengeblieben.
    mitten beim schönsten forellenschaun wandert der blick nach unten- hmm das könnten doch saftlinge sein...


    hut 1-2cm, unauffälliger geruch, keine unmittelbare verfärbung
    in einem wiesenbereich nahe bei einem bach/kaum humus/gleich schotter
    1
    2
    3


    über weite teile des parks dann immer wieder direkt neben den wegen "saftlinge"
    sehr klein alle um die 1-2 cm, nur der letzte war etwas größer


    4
    5


    6


    7
    8


    für genauere angaben bzw. bessere fotos ist mit den kleinen leuten einfach keine zeit gewesen. auch wenn die angaben hier sehr dürftig sind, über eine bestätigung von "saftlingen" bzw. andere ideen dazu würd ich mich freuen.


    schönes schwammerlsuchen,


    lg joe

  • Hallo Joe,
    dann kamen die Pilze sozusagen zu dir an den Wegesrand, als du mit deinen Kleinen unterwegs warst. Welche Überraschung. :)


    Noch dazu so schöne Exemplare.:agree:


    Einige sollten schwärzende Arten sein, sind aber wohl schwer nur anhand von Bildern zu bestimmen.


    Wenn man jetzt bewusst an so mageren Standorten auf die Suche geht, kann man diese prächtig bunten Pilze entdecken.


    Schönen Sonntag
    Roswitha

  • Hallo Joe,


    Saftlinge sind makroskopisch schwer zu bestimmen. Bei denen beiße ich mir meistens auch die Zähne aus.


    Nr.1 könnte der hier sein:


    https://www.123pilze.de/DreamH…load/BittererSaftling.htm


    und Nr.2 sollte der hier sein:


    https://www.123pilze.de/DreamH…SchwaerzenderSaftling.htm


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Moin!


    Ja, die Fruchtkörper ab Bild 4 sind klar.
    Man kann im Grunde alle schwärzenden Arten unter "Hygrocybe conica s.l." zusammen fassen.


    Der erste ist wesentlich komplizierter und gehört in die Gruppe um Hygrocybe miniata. Der Bittere (Hygrocybe mucronella) wäre da schon eine Möglichkeit, aber rein makroskopisch ist da nicht wirkllich was rauszuholen (wenn er nicht zufällig wirklich bitter schmeckt oder auffallend nach Honig riecht).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.