Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Plötzlich viele weiße Pilze im Garten

  • Hallo,


    mein Name ist Fabian, ich bin Forumsneuling, beschäftige mich aber schon seit Jahren (nebenher) mit dem Thema Pilze.


    Nun ist etwas aufgetreten, wo ich mir schwer tue: Seit ein paar Tagen wachsen hier im Garten lauter weiße Pilze, deren Bestimmung

    mir schwer fällt, da es mehrere Optionen zu geben scheint, ich tippe aber auf den Rosablättrigen Egerlingsschirmling, kann das sein?


    Standort:


    Garten, alle im Rasen, fester Boden, Humus, etwas lehmig, Waldrand. Zum Teil in der nähe von Bäumen: Apfel und Linde, zum Teil auch frei stehend.


    Was ich sonst noch feststellen konnte:


    Geruch:


    Jung: Typisch "pilzig", wie ein Zucht-Champignon

    Alt: Modrig, nach Kot und Fäulnis

    Verfärbung:


    Fünf Minuten nach Anschnitt keine Verfärbung. Evtl. ganz schwach hellgelb / zitronengelb.


    Hier der Link zum allen Bildern:


    https://photos.google.com/share/af1qipovo36vbs-9lr3lcnt11zdi3o6giccvbc2g6iloupgzolz53cl-cob2_b1fiottiq?key=mkhnx0xnlxfbauxulu1fq2hbsk1iuw5legj3nhjb


    Und noch ein paar ausgewählte Bilder:



    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Gruß


    Fabian

  • Hallo Fabian,


    herzlich willkommen auch von mir. :)

    Ich würde hier ebenfalls einen Egerlingschirmling sehen. Du schreibst von mehreren Optionen, was wäre deiner Meinung nach auch möglich? Dann können wir dir vielleicht Tipps zur Abgrenzung geben.


    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Fabian,


    herzlich willkommen auch von mir. :)

    Ich würde hier ebenfalls einen Egerlingschirmling sehen. Du schreibst von mehreren Optionen, was wäre deiner Meinung nach auch möglich? Dann können wir dir vielleicht Tipps zur Abgrenzung geben.


    LG Steigerwaldpilzchen

    Hallo,


    zuerst dachte ich, es könnte ein Fastweißer Schirmpilz sein. Aber der Geruch würde nicht passen! Das hat mich dann auf die Egerlingsschirmlinge gebracht. Es muss natürlich nicht unbedingt der Rosablättrige sein, da ich keine Sporen gesichert habe, anhand denen die Verfärbung sichtbar wäre.


    Mich hat überrascht, dass diese Jahr so viele plötzlich auftauchen! Sonst wachsen hier eher nur diese zerfließenden Tintlinge auf Sägespänen.


    Habe übrigens auch schon versucht, im selben Garten auf Stroh Austernpilze und Zucht-Braunkappen zu züchten, aber das ist leider kläglich gescheitert...


    Gruß


    Fabian

  • Noch mal hallo,


    falls du mit Fastweißer Schirmpilz Lepiota subalba meinst, dann ist wohl der einfachste Unterschied zwischen den beiden Gattungen der Habitus.


    Arten der Gattung Egerlingsschirmlinge werden meist viel größer und fleischiger als die kleinen, zerbrechlichen Schirmlinge der Gattung Lepiota. Letztere riechen auch öfters stechend-metallisch (wie die Verwandten Stäublinge) was du bereits erkannt hast.


    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.