Hallo, Besucher der Thread wurde 894 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Neuvorstellung

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    ich bin quasi der Neue und komme aus dem Sachsenland.

    Die Saison hat hier in meinem Suchgebiet noch nicht wirklich beginnen können, da immer noch viel zu trocken.


    Pilze sammle ich schon seit Kindertagen, natürlich immer nur, was man genau kennt, also z.B. Fliegenpilze und so … :/


    Allerdings wachsen trotz immenser Trockenheit auf der Gartenwiese neben Wiesenchampignons und manchmal Karbolegerlingen neuerdings auch Egerlingsschirmlinge. Ob das jetzt genau der seidige oder der rosablättrige ist, kann ich (noch) nicht so genau einordnen, ist im Endeffekt ja beides nicht eßbar.

    Zumindest hatte ich mich deshalb hier angemeldet, um mich dahingehend kundig zu machen, habe aber festgestellt, daß hier schon mehrmals die Anfrage zu diesem Pilz kam. Scheint also zumindest ein ganz gutes Egerlingsschirmlingsjahr zu sein.


    Aber da ich nun mal hier bin – es finden sich ganz sicher noch andere Pilze, die ich nicht genau bestimmen kann. Ich würde mich also über die eine oder andere Hilfestellung sehr freuen.


    Bis dahin,

    beste Grüße

    Muchacho

  • Na dann, herzlich Willkommen.


    Und ja die Leucoagaricüsse sind momentan allgegenwärtig und die Abgrenzung der weißen Arten auch nicht so leicht würde ich meinen.


    Wo in Sachsen bist du denn unterwegs? Ziehe demnächst auch wieder nach Sachsen und mache dann dort die Wälder unsicher.


    LG.

  • Hallo, :)


    auch herzlich willkommen von mir. Im Colditzer Forst war ich letztes Jahr während eines Pilzseminar auf Exkursion. Es gab schon Pilze man musste nur etwas länger und in Sumpf/Wasser Nähe suchen. ;)

    Siehe auch in meinem Link, ab Bild Nr.9 kommt alles von dort.

    Pilz-Impressionen

    Mein Bruder wohnt am Ortsrand von Chemnitz, daher bin ich generell auch mal in Sachsen unterwegs.


    Leucoagaricüsse

    Den Begriff werde ich mir merken! :D


    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Schupfnudel,


    ich bin im Colditzer Forst aktiv.

    Letztes Jahr habe ich (erstmals) ausgelassen wegen der Trockenheit und mangelnder Zeit. Mal sehen, ob ich mich dort in diesem Jahr noch zurechtfinde nach Stürmen und Borkenkäfern.

    Na, das wäre ja mal gar nicht so arg weit weg von Leipzig. ;)

    Aber erstmal 'ne Wohnung finden.


    Viel Spaß im Forum.

  • Danke euch allen.

    Na, das wäre ja mal gar nicht so arg weit weg von Leipzig. ;)

    Aber erstmal 'ne Wohnung finden.


    Viel Spaß im Forum.

    Nö, das ist nicht weit weg. :)



    Hallo, :)


    auch herzlich willkommen von mir. Im Colditzer Forst war ich letztes Jahr während eines Pilzseminar auf Exkursion. Es gab schon Pilze man musste nur etwas länger und in Sumpf/Wasser Nähe suchen. ;)

    Siehe auch in meinem Link, ab Bild Nr.9 kommt alles von dort.

    Sicher hätte man etwas später im letzten Jahr auch noch etwas im Wald finden können, aber die Zeit war dann etwas knapp.

    Und ich bin auch weit weg davon, viele Pilze abseits der Röhrlinge zu kennen, sodaß ich in einem mageren Jahr dann deutlich weniger im Korb habe als einer, der viel kennt und das Jahr dadurch vielleicht als ein noch erträgliches einstufen würde.

    Unter anderem bei den Täublingen tue ich mich schwer, und die findet man ja noch öfter. Da werde ich bestimmt nochmal nachfragen.


    LG

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.