Blätterpilz3 in Wiese--->Natternstieliger Schleimkopf oder -fuß (Cortinarius trivialis)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.828 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Oktober 2019 um 12:56) ist von Beorn.

  • Guten Abend,

    bitte um Zuordnung.

    Auf niederösterreichischer Wiese in Pappelwaldrand-Nähe, Hutdurchmesser 4,5

    cm.

    Der intakte Huthautteil war sehr stark glänzend, ist am Bild nicht gut sichtbar.

    Danke und freundliche Grüße

    Johann

  • Hallo,

    das ist ein Pilz aus der Gattung der Schleierlinge. Mit ein paar hundert Arten nicht gerade die kleinste und einfachste Gattung der Lamellenpilze ;).

    Erst einmal wäre die Einordnung in eine Untergattung wichtig um das Ganze grob einzugrenzen. Der Pilz sieht etwas abgetrocknet aus, könntest du Hut UND Stiel mal befeuchten ob sie schleimig werden (-> Schleimfuß)?
    Grundsätzlich erinnert mich der erste Eindruck an den hier Natternstieliger Schleimkopf, Natternstieliger Schleimfuß (CORTINARIUS TRIVIALIS)

    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Mein subjektiver Eindruck ist für Stiel nicht schleimig, für Hut höchstens schwach schleimig (der Eindruck könnte auch von der glatten Huthaut stammen).

    Freundliche Grüße

    Johann

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Johann!


    Das mit der "Schleimigkeit" klappt natürlich nur in frischem, gut durchfeuchtetem Zustand.
    Man kann da oft etwas nachhelfen, indem man zB die Hutoberfläche befeuchtet und dann mit dem Finger drübergeht. Dann sollte es auch bei abgetrockneten Fruchtkörpern wenigstens wieder schmierig werden. Erste Hinweise - bei älteren und / oder angetrockneten Fruchtkörpern - auf eine ursprüngliche "Schleimigkeit" von Oberflächen sind Glanz und auch anklebende Partikel wie Nadelstreu, Gras- oder Blattreste.

    Ist ja bei Schmierröhrlingen ähnlich: Die trocknen rasch ab, sind dann nicht mehr schleimig, aber oft noch etwass glänzig und angeklebter Detritus sitzt ziemlich fest.

    In diesem Fall meine ich auch in deinem Fund den Natternstieligen Schleimfuß (Cortinarius trivialis) zu erkennen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Johann362 6. Oktober 2019 um 22:57

    Hat den Titel des Themas von „Blätterpilz3 in Wiese“ zu „Blätterpilz3 in Wiese--->Natternstieliger Schleimkopf oder -fuß (Cortinarius trivialis)“ geändert.