Drei Erstfunde dieser Woche

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.322 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (16. Oktober 2019 um 16:57) ist von mutschkela.

  • Guten Abend, :)


    kürzlich konnte ich diese drei das erste Mal selbst bestaunen und wollte sie euch zeigen:

    Pinselschüppling Pholiota jahnii


    Echter Knoblauchschwindling Mycetinis scorodonius


    Ohrlöffel-Stacheling Auriscalpium vulgare

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,

    da kann man dir doch nur gratulieren zu denen. Dem Pinsel begegne ich auch hin und wieder aber die beiden anderen sind mir noch nicht vor die Flinte Kamera gelaufen;).

    Danke fürs Zeigen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Da schliesse ich mich Jörg an.

    Besonders um den echten knobi beneide ich dich. Der behält glaub seinen Geruch-geschmack nach dem trockne /kochen?

    Den ohrlöffelstacheling fanden wir kleiner aus einem zapfen wachsend bei einer Exkursion, Währen der CH-Landquart Prüfungswoche... habe dort die ausbildung zum pk bestanden... :)

    Lg jens

  • Nabend,

    nach dem Trocknen riecht der Schwindling nach absolut nichts mehr. War schon ganz enttäuscht, also habe ich ein winziges Stück abgebrochen und einen Tropfen Wasser drauf...
    Meine Hand roch in Folge noch bestimmt 2 Stunden nach Knoblauch :D, bleibt also aromatisch. Leider waren's nur zwei Fruchtkörper. Ich schau morgen noch mal an der Stelle vorbei :wink:.

    Glückwunsch übrigens, Jens! :)

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Jens

    Pk = Pilzkontrolleur? Das ist ja in der Schweiz, wenn ich richtig informiert bin, soviel, wie bei uns der PSV.

    Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch!

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV