Hallo, Besucher der Thread wurde 967 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Noch 'n roter Täubling - Speitäubling?

  • Fundort: Deutschland, NRW, Rheine, Industriegebiet mit kleinem Mischwald, Tümpel, Sandboden (eher sauer)

    Fundzeit: 17.10.19

    Fotos: Markus Koschinsky

    Größe: Hut 6,5 cm

    Huthaut: gut bis fast zur Mitte abziehbar

    Fleisch: leicht scharf schmeckend, unter der abgezogenen Huthaut kommen leichte Rosatöne zum Vorschein

    Geruch: nicht besonders ausgeprägt, eine leichte Schärfe aber auch hier zu verspüren

    Sporenpulverfarbe: weiß (die Fotos kommen dem tatsächlichen Eindruck recht nahe)

    Lamellen: weiß (die Sporen-Pulver-Hälfte war am nächsten Tag leicht angetrocknet und bekam einen leichten ocker-Schimmer)


    Liebes Forum,


    wenige Meter neben dem eben gezeigten (mutmaßlichen) Apfeltäubling stand dieser hier. Im Umfeld (sauerer, nasser Sandboden) sind Kiefern, Birken, Weiden, Eichen...


    Was meint Ihr?


    Vielen Dank und viele Grüße,


    Codo


  • Hey,


    auch hier ist es (wie so oft) bei den Täublingen schwierig.

    Zum Geschmack schreibst du "leicht scharf". War das Hutfleisch oder Lamellen? Bei einigen, eigentlich milden Täublingen schmecken nur die Lamellen etwas pikant. In jedem Fall würde ich die sehr scharfen Spei-Täublinge ausschließen, falls die Geschmacksprobe nicht unangenehm scharf war. Fachgerecht mal vorrausgesetzt (erbsengroß und ca. 1 Minute kauen).


    Violette Täublinge mit hellen Lamellen gehören bis auf wenige Außnahmen zu den schwersten, oft nur mikroskopisch zu bestimmenden Arten. Einzelfruchtkörper von denen, lasse ich meist an Ort und Stelle, da ein Bestimmungsversuch dann meist zu nichts führt.

    Noch mal zu deinen Fund: Meinen Makroskopischen Schlüsseln (alter Gröger, Kibby) kommen auf nichts belastbares. Hier wird man um die Mikroskopie nicht herumkommen, fürchte ich.


    Aber drannbleiben! Es gibt einige Täublinge, die man gut makroskopisch bestimmen kann. :)

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.