Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Cantharellus - Trompetenpfifferling

  • Hallo in die Runde,


    war eben eine kleine Runde im Wald und habe diese hier gefunden (links)

    Rechts meine seit Jahren bekannten Cantharellus.

    (Gelbstieliger Trompetenpfifferling)


    Ist dies bloß eine rötlich-braune Varietät oder eine andere Gattung?


    Ebenfalls essbar?


    Seit Jahren schätze ich den Cantharellus.


    Noch ein paar Hinweise zum Fundort und Beschreibung.


    - gefunden unter Buchen- und Eichenlaub (entgegen meinen Cantharellus, die vorrangig im Moos stehen)

    - größer und fester als Cantharellus

    -dennoch ebenfalls hohl und fleischig-faserig


    Bin für jeden Tipp dankbar 🙏🏼


    Viele Grüße

    Simone

  • Hallo Simone.


    Was du da neben den Gelbstieligen Trompetenpfifferlingen gefunden hast, das sind Rote Tacktrichterlinge. Die meisten davon aber schon recht alt.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Matthias, danke für Deine Einschätzung! Ich habe Rote Lacktrichterlinge nicht in Betracht gezogen, weil diese hier größenmäßig sehr groß waren. Ich habe Rote Lacktrichterlinge immer kleiner in Erinnerung.


    Trotzdem danke für diesen Hinweis :)


    Gruß

    Simone ;)

  • Hallo Simone.


    Die können sogar noch viel größer werden. Erst kürzlich hatte ich Rote Lacktrichterlinge mit einem Hutdurchmesser von gut und gerne 12 cm Durchmesser, Stiel so um die 20 cm (geschätzte Werte). Das passiert jedoch nur sehr selten. In der Regel haben sie ähnliche Dimensionen wie die Trompetenpfifferlinge.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.