Handelt es sich hier um essbare Pilze? Psilocybinhaltige pilze?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 4.010 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. November 2019 um 17:04) ist von Beorn.

  • Ich vermute stark dass das der falsche Bereich ist um solch eine Frage zu stellen

    Guckst du hier

    Dort ist der Zugriff verweigert🤷‍♂️ man braucht irgendwelche Rechte..

  • Hallo,

    für nur eine Bestimmung ganz schön viele "Objekte"...:wink:

    Und die sind nicht einmal "spitz"...

    LG Thomas

  • Bleib lieber bei der Electric, da stellt`s dir nur die Haare auf, da kenn ich mich auch aus.

    Bei anderen Sachen mag ich es gar nicht wissen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Solche Anfragen mit ziemlich eindeutiger Mißbrauchsabsicht finden hier im Forum nicht statt.
    Siehe Forenregeln.
    Es bedeutet Stress für die Mehrzahl der Mitglieder, die sich einfach nur über Pilzkunde, Kulinaristik und so weiter austauschen wollen.
    Es bedeutet Stress für die Betreiber wegen den rechtlichen Problemen - völlig unabhängig von persönlichen Meinungen zur geltenden Rechtslage.
    Darum ist hier auch Ende der Geschichte in diesem Forum.
    Wer's unbedingt braucht möge sich auf eigene Verantwortung >woanders< kundig machen.

    Wobei mein ganz persönlicher Rat wäre: Wer's unbedingt probieren möchte, soll doch um Himmels Willen die Finger von Wildpilzen lassen!
    Riskanter geht's nicht, nicht nur wegen den Bestimmungsproblemen, sondern auch weil die Konzentration diverser Inhaltsstoffe (nicht nur Psilocybin und Psilocin) selbst bei richtiger Bestimmung komplett unkontrollierbar ist.
    Idealerweise lässt man es ganz, aber vorschreiben können und wollen wir niemandem irgendwas (wir sind ja nicht der Gesetzgeber). Darum: Risikominimierung! Heißt: "Zauberpilze" aus kontrolliertem Anbau oder als Zuchtkit wären wesentlich ungefährlicher - wenn's denn legal bzw. wenigstens entkriminalisiert wäre.

    Hier im Forum: Bitte nicht. Auf das Theater hat hier mehr oder weniger niemand Lust.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Beorn 12. November 2019 um 17:04

    Hat das Thema geschlossen.