Hallo, Besucher der Thread wurde 1k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Schwerer Bestimmungsfall - Welcher Täubling??

  • Hallo ans Forum,

    habe wieder einen schweren Bestimmungsfall, könnten es Täublinge sein, aber welche??

    Die ersten beiden Fotos, derselbe Pilz auf feuchten bemoosten Waldboden.

    Der dritte Pilz im belaubten Waldboden.

    Ich hoffe die Fotos gehen für eine Bestimmung.

    Wer kann helfen??

    Danke mit einem sonntäglichen Gruß

    Bernd





  • Hallo Bernd


    Könnte eventuell der Apfeltäubling sein.

    Aber für eine auch nur 50% sichere Bestimmung sollten es schon ein paar mehr Angaben sein!

    ( Konsistenz Stiel / Hut Lamellen. Standort , Geruch, Geschmack usw...)



    lG Ulrich

  • Hallo,


    schöne Täublinge zeigst du da. :thumbup:


    #1: Für einen Apfeltäubling passt mir die Hutfärbung nicht. Der Pilz hat ein warmen Orangerot und nich Rosarot mit schwarzrozer Mitte. Absolutes KO-Kriterium sind die weißen Lamellen welche man in Bild 1 erahnen kann. Russula paludosa sport Ockerfarben.

    Ich denke ja, dass der Pilz bei einem Geschmackstest rasch scharf werden dürfte und aus dem Verwandtschaftskreis der Spei-Täublinge stammt. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Täublinge sind nicht so einfach nur per Bild. Da braucht es normal etwas mehr Input. Außnahmen bestätigen die Regel, deshalb:


    #2: Ist ziemlich sicher der Harte Zinnober Täubling Russula lepida=rosea. Mit diesen stumpfen oft gelb-orange ausblasenden Hüten, den ausgebuchteten gelblichen Lamellen und dem rötlich überflogenen Stiel. Unter diversen Laubbäumen eine häufige Art. Besten Kennzeichen, der Stiel ist fast hart wie Kreide und der Geschmack metholartig-bitterlich.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,

    Dein Tipp ist super, bei dem dritten Foto, genauer Betrachtung des Stieles, ist eine rötliche Musterung zu sehen die wohl auf Harte Zinnober Täubling schließen lässt ( Laubwald ).


    #2: Ist ziemlich sicher der Harte Zinnober Täubling Russula lepida=rosea. Mit diesen stumpfen oft gelb-orange ausblasenden Hüten, den ausgebuchteten gelblichen Lamellen und dem rötlich überflogenen Stiel. Unter diversen Laubbäumen eine häufige Art. Besten Kennzeichen, der Stiel ist fast hart wie Kreide und der Geschmack metholartig-bitterlich.


    Danke und Gruß

    Bernd

  • Hallo nochmal,


    nur um einem Irrtum vorzubeugen. Der rote Stiel ist keinesfalls ein Alleinstellungsmerkmal und es gibt den Harten Zinnober-Täubling auch mit komplett weißem Stiel. :)

    Am besten auf die außergewöhnliche Härte und Festfleischigkeit achten. Da gibt's kaum einen Täubling, der ihm da das Wasser reichen kann.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.