Einige ausgesprochen winzige Pilze auf Holz

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.900 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. Dezember 2019 um 20:22) ist von Beorn.

  • Hallo Pilzfreunde, heute, am 30.11.2019 war ich in einem Kiefern Laubmischwald mit Sandboden unterwegs und habe einige Winzlinge unter den Pilzen erspäht. Mich interessiert der Namen der Pilze, wer kann mir da behilflich sein. Die Pilzkörper sind alle an Holz oder in der ganz unmittelbaren Umgebung von Holz gewachsen. Da das Holz ziemlich stark zersetzt und zerfallen war, konnte ich die Baumart, von der das Holz stammt nicht zuordnen, in unmittelbarer Nähe stehen aber Kiefern und BuchenIch wünsche viel Freude mit den Bildern. Herzliche Grüsse sendet

    Der Baumi

    Das Bild mit der Nummer 7889: mehr konnte ich nicht rauskitzeln, der Pilz hat einen Durchmesser von knapp 1 Millimeter

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    Hiatamandl
  • Hallo Baumi,

    scheint ein echt interessanter Spaiergang gewesen zu sein. Sehr schöne Bilder! Überraschend, dass es heuer so spät noch so viele Pilze gibt. War heute ebenfalls unterwegs und habe mindestens noch 30 Arten gefunden - vorwiegend an Holz.

    Ich versuch mich mal an Deinen Bildern:

    Bild 1 und 7: Das scheint mir ein Trompetenschnitzling zu sein - entweder der flockige oder der gewöhnliche, vermutlich wohl ersterer

    Bild 2, 3 und 5: Das müsste ein Helmling sein; der orangefarbene Stiel deutet mir einen Gelbmilchenden Helmling an. Allerdings müsste der auf Druck orangefleckig werden. War das so?

    Bild 4 würde ich als Gemeinen Heftelnabeling werten.

    Bild 6: Nochmals ein Helmling. Genaue Art muss ich passen

    Bild 8: Meins Erachtens ebenfalss ein Helmling. Aufgrund der geringen Größe vielleicht der Buchenblatt-Helmling.

    Viele Grüße

    baks

  • Hi Baks,

    vielen Dank für die Einschätzung.

    Die Pilze von Bild 2, 3 und 5 habe ich nur photographiert, ich habe keinen Druck ausgeübt, so konnte ich das nicht bestätigen. Herzliche Grüsse

    Der Baumi

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!

    Super wär's, wenn du die Bilder in den Beitrag einbinden und nummerieren könntest.
    Dann wär's viel einfacher, den Bezug herzustellen.


    Den Ideen von baks kann ich mich gut anschließen, der Trompetenschnitzling ist aber der "normale" (Tubaria furfuracea), der Flockige (Tubaria conspersa) hat ein anderes Farbspektrum und noch eine andere Velumausprägung, vor allem die Stiele sehen anders aus.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.