Beiträge von baks

    Liebe Community,


    bei meinem gestrigen Spaziergang im Fichtelgebirge habe ich noch zahlreiche Pilze gefunden, die meisten an Holz. Die will ich Euch mal zeigen und hoffe, ich habe sie richtig bestimmt. Wenn nicht bitte Rückmeldung!


    Auch ein paar mir Unbekannte waren dabei (s. Bilder zum Schluss). Wer kann mir bei der Bestimmung helfen?


    Besten Dank schon mal


    Viele Grüße


    baks


    Fichtenporling_Fomitopsis pinicola


    Gelbstieliger Muschelseitling_Sarcomyxa serotina


    Gemeiner Spaltblättling_Schizophyllum commune1


    Gemeiner Spaltblättling_Schizophyllum commune2


    Geweihförmige Holzkeule_Xylaria hypoxylon


    Krauser Aderzähling_Plicatura crispa1


    Krauser Aderzähling_Plicatura crispa2


    Milder Zwergknäueling_Panellus mitis1


    Milder Zwergknäueling_Panellus mitis2


    Orangeroter Kammpilz_Phlebia radiata


    Rötender Runzelschichtpilz_Stereum rugosum


    Warziger Drüsling_Exidia plana


    Zaunblättling_Gloeophyllum sepiarium1


    Zaunblättling_Gloeophyllum sepiarium2


    Zinnoberrote Tramete_Pycnoporus cinnabarinus1


    Zinnoberrote Tramete_Pycnoporus cinnabarinus2


    Und nun die Unbekannten:


    Konsolenförmiger Pilz an liegendem Birkenstamm:


    Unbekannt 1a


    Unbekannt 1b


    Unbekannt 1c


    Vielleicht ein Tintling? 1a


    Vielleicht ein Tintling? 1b


    An liegendem Buchenstamm1a


    An liegendem Buchenstamm1b


    An liegendem Buchenstamm1c

    Hallo RoRi,


    der stark zerlaufene Einzelpilz ist mit höchster Wahrscheinlichkeit wirklich ein alter Schopftintling. Etwas anderes kann ich mir kaum vorstellen. Die zahlreichen, büschelig wachsenden schleimigen Pilze an Buche können praktisch nur Buchen-Schleimrüblinge sein, auch wenn man sie nur von oben sieht.


    VG


    baks

    Liebe Pilzfreunde,


    es war mir eine besondere Freude, diesen kleinen "Außerirdischen" zu begrüßen - zumindest empfand ich sein Äußeres als nicht in diese Welt gehörend.


    Natürlich ist mir klar, dass dies eine Geastrum-Art ist, weiß aber nicht genau, um welche es sich handelt. Geastrum pectinatum - Kamm-Erdstern? Oder doch etwas Anderes. Wer hat Rat für mich?



    Herzliche Grüße an alle


    baks

    Liebe Pilzfreunde,


    kann mir jemand Näheres zu den gefundenen Becherlingen sagen? Geruch unauffällig, Standort: sandiger Waldrand eines alten Buchen-Eichenwaldes. Außenschicht +/- kleiig; Größe ca. 3 cm im Durchmesser


    Viele Grüße


    baks




    Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Bestimmungshilfe! Psathyrella scheint mir ein guter Tipp zu sein, evtl. Ps. spadiceogrisea; kann man wohl aber nur eindeutig anhand der Sporen identifizieren, oder täusche ich mich!?


    Viele Grüße


    baks

    Liebe Pilzfreunde,


    Brauche Euren Rat:


    Bild1: gefunden vor drei Tagen, auf kalkhaltigem Boden unter Eschen. Mutmaßlich eine Puppen-Kernkeule??


    Bild2: keine Ahnung, gefunden vor zwei Tagen an grasigem Wegrand


    Bild1


    Bild2

    Hallo Agnes,


    ich teile die Auffassung von Joe, dass es sich um einen Fenchelporling handelt. Hier zwei Bilder von mir, die auch schön die orangenen Farben zeigen.


    Viele Grüße


    baks



    Liebe Community,


    seht Euch doch bitte nachstehende Bilder an und helft mir. Ich bin da völlig ratlos. Ich habe meine Pilzbücher 3 Mal von vorne bis hinten durchgesehen und auch nicht annähernd was Passendes gefunden. Zuerst hatte ich an irgendeine farbliche Variante des Falschen Pfifferlings gedacht (allerdings hatten die größeren Hüte einen Durchmesser von 10! cm), später bin ich bei den Kremplingen hängengeblieben. Alles will aber nicht wirklich passen. Wer kann mir helfen?


    Vielleicht noch ein paar Hinweise zum Standort:

    Die Pilze (ca. 10 an der Zahl) wuchsen alle an einem lichten, sehr mageren Waldstandort, vermutlich auf quarzreichem Sand. In der Umgebung gab es viele Flechten (Gattung Cladonia), Zackenmützenmoos und den Mennigroten Saftling (s. Bild; wenn er es denn ist!?).


    Ich bin dankbar um jeden Rat


    1


    2


    Es grüßt Euch herzlich


    baks

    Liebe Pilzfreunde,


    wer kann mir bei der Bestimmung helfen? Es geht um die folgenden beiden Arten. Beide heute gefunden in einem feuchten Fichtenwald. Beim ersten habe ich immerhin einen Vermutung (Cystoderma cacharias??), beim zweiten bin ich völlig blank. Geruch? Nicht auffällig (was nichts heißt, da mein in die Jahre gekommener Geruchssinn miserabel ist).


    Beste Grüße


    baks