Sind das Samtfußrüblinge?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 10.193 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. Oktober 2013 um 23:14) ist von Heuler22.

  • Heute gefunden an den Bodensteiner Klippen (Sandstein, Mischwald, Niedersachsen, ca. 40 km sdl. von Hannover), einige davon auf Birkenresten.

  • Hallo Marly,

    dein Pilzansammlung könnte alles sein. Ob es sich dabei um Samtfußrüblinge handelt, kann man nun wirklich nicht sehen.
    Soweit man von deutlichen Merkmalen überhaupt sprechen kann, finde ich einige, die für den Gifthäubling sprechen.

    Gruß Michael

  • Hallo !
    man kann zwar nicht viel anhand Deiner Bilder sagen aber Samtfuß - Rüblinge sind das ganz bestimmt keine ...
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Herzlichen Dank für eure Antworten! Die Bilder sind wirklich mies, aber eure Warnungen gut, denn ich war mir hier 'fast' sicher. Also hätte ich meine "Schätze" doch besser im Wald gelassen...

  • Hallo Marley,

    das hättest du besser auch getan. Wenn du dir nicht sicher bist, was du für einen Pilz vor dir hast, lass die Finger davon. Nimm dir zwei Exemplare mit und lass sie am besten von einem PSV begutachten.

    Gruß Michael

  • Hallo Marley,

    deine ganze Sammlung gehört wahrscheinlich zur Gattung der Schwefelköpfe (Hypholoma) aber welche es sind ist bei einer solchen Bildqualität nicht zu erkennen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten